Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Wohnungsgesellschaft „Die Luckenwalder“ lädt ein
Lokales Teltow-Fläming Wohnungsgesellschaft „Die Luckenwalder“ lädt ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 12.06.2016
Horst-Ullrich König, Geschäftsführer der städtischen Wohnungsgesellschaft „Die Luckenwalder“, moderierte die Immobilienschau. Iris Krüger
Anzeige
Luckenwalde

Die städtische Wohnungsgesellschaft „Die Luckenwalder“ hat am Sonnabend zu ihrer dritten Immobilienschau eingeladen. Alle Interessenten hatten die Möglichkeit, etwa 30 unbebaute Grundstücke in guter Lage zu besichtigen und sich fachkundig beraten zu lassen. Aus diesem Anlass hatte man einen Taxiservice eingerichtet, damit die Gäste je nach Wunsch direkt vor Ort gefahren werden konnten. Ein Katalog aller entsprechenden Objekte lag ebenfalls druckfrisch bereit. „Außerdem kann man sich anschauen, was mit den bisher von unserer Wohnungsgesellschaft verkauften Häusern passiert ist“, sagte Geschäftsführer Horst-Ulrich König.

Die Immobilienschau wurde durch drei Fachvorträge abgerundet, die sich mit der Stadtentwicklung, dem Errichten von Eigenheimen und der Vielfalt an Bautypen befassten. Etwa 100 Besucher nutzen den Tag, um sich zu informieren, den Vorträgen zu lauschen und die zum Verkauf stehenden Grundstücke zu besichtigen.

Als Höhepunkt wurde der neue Geschäftssitz präsentiert, der sich seit Kurzem am Markt 1 in Luckenwalde befindet. „Das Haus gehörte bereits der Wohnungsgesellschaft, stand aber über fünf Jahre leer“, sagte König. Die Option, das Gebäude als neues Domizil für „Die Luckenwalder“ zu nutzten, lag auf der Hand. „Mitte vorigen Jahres haben wir dann mit dem Umbau begonnen. Dabei haben wir darauf geachtet, die Gegensätze zwischen alt und neu darzustellen“, erläuterte er das Konzept. So blieben zum Beispiel die Decke und große Teile der Wände erhalten, anderes wurde grunderneuert. Nun ist das Kundencenter im Erdgeschoss fertig gestellt. In den kommenden Jahren soll auch das Obergeschoss ausgebaut werden. Dort werden die Buchhaltung und die Geschäftsführung untergebracht. Zudem plant man die Einrichtung eines Bürgerbüros sowie eines Schauraumes für barrierefreies und altengerechten Wohnens. „Die komplette Finanzierung des Umbaus erfolgt aus dem in den letzten Jahren getätigten Grundstücksverkäufen in Luckenwalde“, betonte König.

Auf eine feierliche Eröffnung des neuen Geschäftssitzes habe man verzichtet, weil „für uns nicht das Büro im Fokus steht sondern der Kunde“. Der Standort am Markt ist mit Bedacht gewählt. „Wir wollten, dass eine optimale zentrale Beratung gewährleistet ist. So können unsere Mieter auf dem Weg zum Einkauf schnell mal den tropfenden Wasserhahn oder ähnliche Probleme melden“, sagte König. Auch der Parkplatz direkt vor der Tür ist mehr als praktisch. Mit dem Umzug wurden auch die längst fällige Erneuerung der IT-Struktur sowie die Modernisierung der Arbeitsplätze für die Mitarbeiter umgesetzt.

Von Iris Krüger

Das erste Brautpaar fuhr am Freitag nach der Trauung gemeinsam mit einem Lkw ab, das nächste kam getrennt: der Bräutigam mit einem Traktor und die Braut mit einem Oldtimer-Bus. Der eine Bräutigam lernte seine Frau kennen, nachdem er sich mit seinem Handy verwählt hatte. Jetzt sind sie vermählt. Die andere Braut kennt ihren Mann seit zehn, er sie aber erst seit zwei Jahren.

11.06.2016

Seit Anfang des Jahres müssen Katzenhalter in Jüterbog ihre Tiere kastrieren lassen. Doch obwohl die Stadt Katzenbesitzer dabei finanziell unterstützt, halten sich bis jetzt die wenigsten an die neue Verordnung. Woran das liegt, das wissen die Tierschützer in der Stadt am besten.

11.06.2016
Teltow-Fläming MAZ-Serie „In der neuen Heimat“ - Integration auf dem Fußballplatz

Die Großen machen es gerade vor bei der Fußball-EM in Frankreich: Sport verbindet. Und wo könnten sich Einheimische und Neuankömmlinge besser begegnen als beim gemeinsamen Kicken? Das erlebt zurzeit auch Rabi Yassin aus dem Flüchtlingsheim am Birkengrund. Seit ein paar Wochen geht er regelmäßig zum Training beim Ludwigsfelder FC. Die MAZ war dabei.

11.06.2016
Anzeige