Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Zauberhafter Hexenabend in der Walkmühle
Lokales Teltow-Fläming Zauberhafter Hexenabend in der Walkmühle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 29.10.2018
Zwei Hexen schnitzen beim Hexenabend in Woltersdorf an einem Kürbiskopf. Quelle: Antonia Engel
Woltersdorf

Der Hexenmeister vom Dienst, Jörg Kräker, der Vereinsvorsitzende der Walkmühle, hat gemeinsam mit seinem Hexenkomitee am Sonnabend zum gemeinsamen Gruseln und Basteln in die Walkmühle nach Woltersdorf eingeladen. Mit der Krach- und Peng-Show, in der Physik-Experimente vorgeführt wurden, den Kürbisschnitzereien sowie leckeren Hexenmuffins und Spatzenhirnen zum Verzehr war für jeden Hexenfan am Hexenabend etwas dabei.

Stockbrot am Lagerfeuer

Am Lagerfeuer gab es Stockbrot. Die Luckenwalder Beschäftigungs- und Aufbaugesellschaft (Luba) bot Hexenfleisch und Hexensuppe an. Wer mochte, konnte den Geschichten des Vereins Leselust aus Leipzig lauschen. Und die kleinen Hexen vom Karnevalsverein durften auch zeigen, was sie so an Hexereien schon drauf haben .

Ganz viel Magie

Da bei so viel Hexenmeistern eine gehörige Portion Magie nicht fehlen darf, war Zauberkünstler Marillian mit vor Ort, zauberte und bezauberte damit sein Publikum. „Ich komme den Leuten nahe, ohne ihnen auf die Füße zu treten“, sagte der Close-Up-Künstler, dem ein überschaubares Publikum lieber ist als eine große Bühne mit grelle Rampenlicht.

Ein Kompliment

„Die Reaktionen des Publikums sind ein Kompliment für mich“, sagte Marillian. Für den vielgereisten Magier ist die Zauberkunst eine internationale Sprache, mit der man nicht nur leicht in Kontakt mit anderen Menschen kommen kann, sondern ihnen auch gleich noch den Tag versüßen könne.

Nachtwanderung mit Schatzsuche

Noch süßer wurde es am Abend, dessen Höhepunkt eine Nachtwanderung mit Schatzsuche zu den drei Riesen von Woltersdorf war. „Wir verbinden das immer mit ein bisschen Heimatgeschichte“, sagte Jörg Kräker. In diesem Jahr dreht sich die Geschichte um drei große, im Sturm gefallene, nebeneinander liegende Bäume, deren Wurzelgeflecht stolze vier Meter in die Höhe ragt und eine einzigartige Kulisse und Freilichtbühne boten. Mit Kreativität, ihrer Liebe zur Heimat und der spielerischen Wissensvermittlung soll sich der Hexenabend so vom Mainstream-Halloween entfernen und zurück zum Erlebnis des Mystischen und dem Spaß am Verkleiden führen, so Jörg Kräker weiter.

Von Antonia Engel

Unbekannte haben in der vergangenen Woche die Seitenscheibe eines in Blönsdorf abgestellten Renault eingeschlagen. Gestohlen wurde aber nichts.

28.10.2018

In der Nacht von Freitag zu Samstag gegen 23.30 Uhr sind drei maskierte Männer in einen Supermarkt in Mellensee eingebrochen. Was sie genau gestohlen haben, ist noch unklar.

28.10.2018

Ein glühender Topf auf dem Herd hat in der Luckenwalder Arndtstraße einen Küchenbrand verursacht. Ein 33-Jähriger kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

31.10.2018