Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Zehn Jahre Förderverein Oberlaubenstall
Lokales Teltow-Fläming Zehn Jahre Förderverein Oberlaubenstall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 18.02.2017
Etwa die Hälfe der derzeit rund 50 Mitglieder waren der Einladung zum Jubiläumstreffen gefolgt und Quelle: Uwe Klemens
Anzeige
Borgisdorf

Die Mitglieder des Borgisdorfer Fördervereins für das Begegnungszentrum Oberlaubenstall können stolz sein. Zehn Jahre ist es her, dass sie den Verein zur Rettung und Wiederbelebung des dorfbildprägenden Gebäudes aus der Taufe hoben. Am Montagabend trafen sie sich zum gemeinsamen Rückblick auf das Erreichte.

„Die zehnjährige Vereinsgeschichte ist ein einziges Wunder“, blickt Jutta Heimann, die die Gründung damals anschob und bis zu ihrem Wegzug vor vier Jahren Vorsitzende war, zurück. „Menschen haben sich gefunden, die dasselbe Gefühl hatten, die Mut für eine solche Aufgabe hatten, sich mit vielen Ideen eingebracht haben und einen langen Atem bewiesen“, sagte sie.

Sanierung dauerte nur vier Jahre

Nach nur vier Jahren und dank großzügiger Förderung war die Sanierung des Gebäudes abgeschlossen. Eine halbe Million Euro wurden verbaut. Auch bei der zweiten Etappe, das Haus als Begegnungsstätte zu etablieren, haben die inzwischen 50 Vereinsmitglieder einen glänzenden Start hingelegt. „Das“, so Heimann, „war das eigentliche Ansinnen und die Sanierung nur Mittel zum Zweck.“

Der Veranstaltungs- und Vermietungskalender ist bereits jetzt bis Mitte 2018 ausgebucht. Christenlehre-Kinder, Senioren, Kulturgruppen, Vereine, Jagdgenossenschaften, aber auch private Veranstalter nutzen das Haus heute für ihre Zwecke. Dazu kommen Vorträge und Konzerte, die der Förderverein selbst organisiert. Das hierfür benötigte Geld wird mit der Vermietung des zweigeschossig sanierten Gebäudes erwirtschaftet.

Nutzung von Oberlaubenstall wird geregelt

Auch für das elfte Vereinsjahr haben sich dessen Mitglieder einiges vorgenommen. Zur Jahreshauptversammlung Anfang März wollen sie den Entwurf einer neuen Satzung diskutieren, die sich mehr auf die Nutzung des Gebäudes konzentriert. Das bisherige Hauptziel der Gebäudesanierung soll nun in die zweite Reihe rücken, auch wenn es beim Unterhalt natürlich immer was zu tun gibt. Auch über Wege, Jüngere zur Mitarbeit im Verein zu bewegen, soll nachgedacht werden.

Das nächste bauliche Projekt wird das Pflastern der Hofeinfahrt sein, sodass Besucher auch bei schlechtem Wetter trockenen Fußes ins Haus gelangen.

Von Uwe Klemens

Die Kinder der Klasse 5a der Baruther Grundschule haben den Landaktiv-Wettbewerb in diesem Jahr gewonnen. Sie dürfen sich nun auf einen Ausflug in den Botanischen Garten Berlin freuen. Auch der Vorsitzende des Kreisbauernverbands gratulierte ihnen und lud sie auf seinen Hof ein.

18.02.2017

In der letzten Sitzung des Haushalts- und Finanzausschusses des Kreises vor der Verabschiedung des Haushalts 2017 im Kreistag übten die drei Stadtkämmerer aus Zossen, Jüterbog und Ludwigsfelde Kritik an dem Kreisetat. Zwar freuten sie sich über die Senkung der Kreisumlage um einen Prozentpunkt schon in diesem Jahr, forderten aber einen weiteren für 2018.

17.02.2017

Drei Autodiebstähle sind am Montag der Polizei im Landkreis Teltow-Fläming gemeldet worden. In Rangsdorf verschwand am Montagmorgen ein grauer Passat CC sowie vom 4. Februar bis Montagnachmittag ein blauer A6 Kombi. In Ludwigsfelde wurde aus einer Tiefgarage ein papyrusfarbener Trabi entwendet.

14.02.2017
Anzeige