Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Zeitungslektüre in der Schule
Lokales Teltow-Fläming Zeitungslektüre in der Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 07.03.2018
An der Kastanienschule nehmen die Schüler mit geistigen Behinderungen jeden Morgen die MAZ in Augenschein. Quelle: Uwe Klemens
Jüterbog

„Ich bin mit meinen Schülern das erste Mal beim Zeitungsprojekt mit dabei und bin überrascht, welch großen Spaß es den Schülern macht“, sagt Lehrerin Carolin Bause von der Jüterboger Kastanienschule. Auch wenn die wenigsten der Förderschüler lesen können – dem morgendlichen Vergnügen bei der gemeinsamen Zeitungslektüre tut das keinen Abbruch.

Fotos und Artikel für die Schulwandzeitung

Das Hauptaugenmerk liegt, je nach Interessenslage, auf den Fotos. Motorräder zum Beispiel sind das Lieblingsmotiv von Lars Beelitz, Gesichter schöner Frauen mag seine Mitschülerin Samanta am liebsten. Mit der Schere bergen die Mädchen und Jungen ihre Schätze, die sie als Bilderbogen dann an die Schulwandzeitung im Flur anheften und später als Sammelmappe mit nach Hause nehmen dürfen. Einige Schüler haben sich auch schon mal die MAZ-Druckerei angeschaut.

Kreuzworträtsel und Champions League

Erfreut über den Leseeifer ihrer Schüler zeigt sich auch Jacqueline Meyer, Klassenlehrerin der 6a an der Geschwister-Scholl-Grundschule. „Am ersten Tag des Zeitungsprojektes haben wir gemeinsam besprochen, wie Zeitung überhaupt aufgebaut ist. Dann durften die Schüler ohne Vorgabe das lesen, wofür sie sich am meisten interessieren. Erst später haben wir uns gezielt bestimmte Artikel vorgenommen und gemeinsam besprochen“, berichtet Meyer. Dass Zeitungslektüre nicht nur schlau macht, sondern auch Spaß machen kann, haben die Fünft- und Sechstklässler bei Rechtschreibspielen und beim Lösen von Kreuzworträtseln entdeckt.

Lokale Themen als Diskussionsstoff

„Vor allem die Großen“, schwärmt deren Lehrerin, seien sehr an politischen Artikeln interessiert und haben in der Zeitung vieles von dem wiederentdeckt, was sie von einem Ausflug zum Reichstag und aus Gesprächen mit Politikern kannten. An Olympia und an den Ergebnissen der Champions League führte beim Zeitungsstudium ebenso kein Weg vorbei. Berichte über lokale Ereignisse boten Stoff für Diskussionen. Das Hakenkreuz beispielsweise, über Nacht in die Rinde eines Baumes im Schlosspark geschlagen, machte die Schüler besonders betroffen.

Dass sich einer der Jungs eines Morgens, als Schlittschuhläufer abgebildet, selbst in der Zeitung fand, war ein kleiner Höhepunkt.

Von Uwe Klemens

Mit Rolltüchern wurden früher Falten bereinigt. Im Stadt- und Technikmuseum werden jetzt 60 der aufwendig gemusterten Tücher ausgestellt. Sie stammen alle von einer Sammlerin.

07.03.2018

Das ging gerade noch einmal gut. Ein Hausbesitzer entdeckte beim Baumfällen, dass eine 20 Meter hohe Kiefer drohte, auf sein Haus zu stürzen. Die Feuerwehr ließ das Gelände räumen.

05.03.2018

Nur für Hartgesottene: Die Biergartensaison am Schloss Diedersdorf ist bei minus fünf Grad eröffnet worden. Die meisten Gäste tranken lieber Glühwein.

05.03.2018