Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Zeugnisse im Stadttheater
Lokales Teltow-Fläming Zeugnisse im Stadttheater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 28.06.2017
Schulleiter Michael Kohl überreichte die Abi-Zeugnisse an die Schüler. Quelle: Iris Krüger
Anzeige
Luckenwalde

Begeisterte Pfiffe, lautes Gelächter, spontaner Beifall – die diesjährige Übergabe der Abiturzeugnisse im Luckenwalder Stadttheater war alles andere als steif und trocken. Die 81 Abiturienten, die dieses Jahr ihr Zeugnis auf der Bühne entgegennahmen, waren sichtbar erleichtert. Der Stress der Prüfungen war vorüber, ein letztes Mal saßen die Schüler des Friedrich-Gymnasiums zusammen und lauschten den Reden ihrer Tutoren. Die Redner waren von den Schülern ausgesucht worden. Kathrin Feuerhak, Lehrerin für Geschichte, Sport und WAT, erfuhr erst knapp eine Woche vor der Veranstaltung von ihrem Glück. Sie hatte einige der Schüler über acht Jahre begleitet. „Ihr wart auch für mich ein ganz besonderer Jahrgang“, zeigte sie sich gerührt. Sie erzählte von lustigen Begebenheiten und Kuriositäten, an die sie sich gern erinnert, und gab kleine Geschichten zum Besten, die dem einen oder anderen Abiturienten sicher die Schamesröte ins Gesicht trieben. Dabei ging es um störende Handys, Spickzettel, Schummelversuche bei Tests und verräterische Rechtschreibfehler. Doch die Lehrerin hatte auch ernste Worte für ihre Schüler, die sie über Jahre unter ihre Fittiche nehmen durfte. „Ich habe versucht, stets euer Wissen zu fördern. Damit wollte ich ein starkes Fundament für eure Zukunft schaffen. Ich will euch auch ermutigen, Dinge in Frage zu stellen und nicht alles hinzunehmen. Freiheit, das habt ihr gelernt, heißt Verantwortung. Mit dem Abitur habt ihr gezeigt, dass ihr euch einer Verantwortung stellen könnt“, so Kathrin Feuerhak. Neben der Lehrerin fand auch Schulleiter Michael Kohl eingehende Worte. Im Anschluss wurden die Zeugnisse und die Fachpreise ausgegeben und die besten Abiturienten geehrt.

Von Iris Krüger

Nach 25 Jahren hat Metallbauer Bernhard Schulz (73) seinen kleinen Betrieb an seinen Sohn Torsten übergeben. Am Freitag montierte er sein letztes Kunstwerk – ein Zunftzeichen für die „Salzgrotte“ in der Lämmergasse.

27.06.2017

Vor einer wichtigen Entscheidung stehen die Mitglieder des Sozialausschuss der Gemeinde Am Mellensee. Am kommenden Dienstag müssen sie über Fördermittelanträge aus fünf Ortsteilen für die Einrichtung beziehungsweise Gestaltung von Spielplätzen befinden. Nur ein Antrag auf eine Förderung bis maximal 5000 Euro kann beim Land gestellt werden.

27.06.2017

Die Bürgermeister der sieben Städtekranz-Kommunen und Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD) trafen sich am Freitag zur Mitgliederversammlung in der neuen Luckenwalder Feuerwache. Bei der anschließenden Tagung ging es um Themen wie Wohnen, Mobilität und Arbeit. Bei aller Freude über das allgemeine Wachstum wirft es in allen Kommunen Probleme auf.

27.06.2017
Anzeige