Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Ende 2016 soll Verkehr durch Tunnel fließen

Bahnquerung im Ortsteil Dahlewitz Ende 2016 soll Verkehr durch Tunnel fließen

Die Bahnquerung im Ortsteil Dahlewitz zwischen Bahn, Land, Bund und Kommune ist unter Dach und Fach. Wie genau der Tunnelbau ablaufen wird, ist der Gemeinde noch nicht bekannt. Die Kosten betragen voraussichtlich rund 12,7 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Mit den Schwarznasen auf Du und Du
Nächster Artikel
"Schwarzhörer" auf dem Wünsdorfer See

Fließender Verkehr - auch bald in Dahlewitz.

Quelle: dpa

Dahlewitz. Die Kreuzungsvereinbarung für die Bahnquerung im Ortsteil Dahlewitz zwischen Bahn, Land, Bund und Kommune ist unter Dach und Fach. "Wir haben vor kurzem unterschrieben", bestätigte der stellvertretende Bürgermeister von Blankenfelde-Mahlow. Jörg Sonntag bezeichnete die Vereinbarung als "wichtigen Schritt", um das geplante Bauvorhaben in Gang zu bringen. Allerdings gebe es noch keinen Planfeststellungsbeschluss, so der Baudezernent. Er zeigte sich mit der Kreuzungsvereinbarung zufrieden, "wir sind von den Kosten erheblich heruntergekommen". Die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow hatte nämlich die vom Landesbetrieb Straßenwesen vorgeschlagene Teilung des kreuzungsbedingten Kostendrittels der Straßenbaulastträger in Frage gestellt – mit Erfolg. Somit ist Blankenfelde-Mahlow anstatt der vorgesehenen einer Million Euro nur mit 430 000 Euro Kostenbeteiligung dabei.

Wie genau der Tunnelbau in Dahlewitz ablaufen wird, ist der Gemeinde noch nicht bekannt. Es steht nur fest, dass spätestens im zweiten Quartal 2014 der Bau beginnen soll. Diesen Termin nennt auch das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft auf eine Kleine Anfrage vom Landtagsabgeordneten Christoph Schulze. Danach ist die Inbetriebnahme für Ende 2016 vorgesehen. Die kreuzungsbedingten Kosten, so hieß es weiter in der Antwort, betragen voraussichtlich rund 12,7 Millionen Euro. Sie sind aufgeteilt auf die Kostenträger Bahn, Land, Bund sowie Gemeinde.

In Dahlewitz kreuzen sich die Berlin-Dresdner Eisenbahnstrecke und die Landesstraße L40. Da geplant ist, die Bahnstrecke als Hochgeschwindigkeitsstrecke auszubauen, muss der niveaugleiche Kreuzungspunkt umgebaut werden.

Von Elke Höhne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gemeinde soll planen und zahlen

Die Dahlewitzer lassen nicht locker. In einem offenen Brief fordern sie Blankenfelde-Mahlows Bürgermeister Ortwin Baier auf, sich für eine zusätzliche Fußgängerbrücke über dem künftigen Bahntunnel in Dahlewitz stark zu machen. Die Brücke soll vom östlichen Bahnsteig über die Bahnhofstraße führen.

mehr
Mehr aus Zossen
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg