Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zossen Hallo Nachbar im Norden von Teltow-Fläming!
Lokales Teltow-Fläming Zossen Hallo Nachbar im Norden von Teltow-Fläming!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 09.10.2018
Der christliche Glaube gehört zu den Grundpfeilern des Lebens von Cora Ruden (29). Die Ludwigsfelderin arbeitet bei „Brot für die Welt“ als Controllerin. Nebenher studiert sie noch Betriebswirtschaft. Quelle: Gudrun Ott
Zossen

Hallo Nachbar! In der neuen Serie der MAZ werden Menschen vorgestellt, die Ihnen schon mal über den Weg gelaufen sind, die Sie schon mal beim Einkaufen gesehen haben oder die gerade bei Ihnen nebenan eingezogen sind. Vielleicht erkennen Sie Ihren Nachbarn aus Blankenfelde-Mahlow, Ludwigsfelde, Zossen, Rangsdorf, Großbeeren, Am Mellensee oder Baruth wieder?

Wenn man die Brandenburger fragt, was für sie ihre Heimat ausmacht, dann hört man oft: Die wunderschöne Landschaft, die bekannte Umgebung und der Zusammenhalt vor Ort. Es sind oft die Menschen, die aus einem Wohnort eine Heimat machen.

In der neuen MAZ-Serie stellen wir täglich (außer sonntags) Menschen aus Blankenfelde-Mahlow, Ludwigsfelde, Zossen, Rangsdorf, Großbeeren, Am Mellensee oder Baruth vor. Velleicht erkennen Sie ja jemanden wieder.

Und genau deshalb finden Sie in Ihrer gedruckten MAZ und auf MAZonline etwas Neues: Wir stellen hier nun täglich (außer sonntags) Menschen vor, die aus Blankenfelde-Mahlow, Ludwigsfelde, Zossen, Rangsdorf, Großbeeren, Am Mellensee oder Baruth kommen. Menschen, die Sie vielleicht kennen und Menschen, die Sie neu kennenlernen.

Von MAZonline

Ein weltbekannter Orchesterleiter als Statist. Auch das gibt es. Andrej Hermlin stand in Horstwalde mit Statisten aus der Region für den Kinofilm „Adventure Of A Mathematican“ vor der Kamera.

08.10.2018

Kinder und Erwachsene feierten nach zehn Monaten Bauzeit und einigen Verzögerungen die Einweihung des neuen Kindergartengebäudes in Petkus. Jetzt gibt es hier 50 Plätze, von denen erst 39 belegt sind.

05.10.2018

Aus einem Imbiss an der Wünsdorfer Chausseestraße sind über den Tag der Deutschen Einheit elf Dachfenster entwendet worden. Sie sollten demnächst eingebaut werden.

05.10.2018