Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zossen Neue Direktorin der Polizei-Zentraldienste
Lokales Teltow-Fläming Zossen Neue Direktorin der Polizei-Zentraldienste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 07.02.2019
Die neue Direktorin der Zentraldienste der Polizei in Wünsdorf, Anja Germer, wurde in Anwesenheit Innenminister Karl-Heinz-Schröter (SPD) ins Amt eingeführt. Quelle: Jutta Brekeller
Wünsdorf

Sie stammt aus Niedersachsen und lebt seit 2002 im Land Brandenburg. Die 47-jährige Juristin Anja Germer ist seit gestern offiziell die neue Direktorin des Zentraldienstes der Polizei (ZDPol) in Brandenburg. Als erste Frau in dieser Position folgt sie Frank Stolper, dessen Stellvertreterin sie bisher war. Stolper wechselt als Leiter der Abteilung 3 ins Innenministerium.

Amtseinführung der neuen Direktorin der Zentraldienste der Polizei in Wünsdorf, Anja Germer, hier mit Innenminister Karl-Heinz-Schröter (SPD) und ihrem Vorgänger Frank Stolper (v.l.) Quelle: Jutta Brekeller

Amtsübergabe in der Servicehalle

Zur feierlichen Amtsübergabe in der nüchternen Servicehalle der Wünsdorfer Waldstadt kam auch Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD). Er lobte die neue Direktorin und ausgebildete Polizistin als sehr kompetent und durchsetzungsstark. „Sie wissen, was es bedeutet, bei Wind und Wetter Streife zu laufen“, sagte Schröter. Anja Germer habe bereits in verschiedenen Positionen hervorragende Arbeit geleistet. Sie stehe für einen neuen Führungsstil und pflege den Teamgeist.

Der Zentraldienst der Polizei ist unter anderem zuständig für polizeieigene Immobilien, Funkanlagen und die Informationstechnik. In seinen Bereich fallen auch die Fahrzeugbeschaffung der Polizei, die Kampfmittelbeseitigung und die Bußgeldverwaltung.

Verantwortlich für 620 Mitarbeiter

Anja Germer, die für 620 Mitarbeiter an 16 Standorten im Land zuständig ist, will die Kollektivität fördern und fleixibleres Arbeiten möglich machen. „Es ist mir wichtig, ein angenehmes Arbeitsumfeld für meine Mitarbeiter zu schaffen“, sagt sie. So werde es wieder ein Eltern-Kind-Zimmer geben, und die Ausstattung mit PCs soll erhöht werden. So könne im Bedarfsfall auch von Zuhause aus gearbeitet werden.

Germer legt Wert auf gute technische Ausstattung

Amtseinführung der neuen Direktorin der Zentraldienste der Polizei in Wünsdorf, Anja Germer, hier mit Innenminister Karl-Heinz-Schröter (SPD) Quelle: Jutta Brekeller

Bei der Ausrüstung der Brandenburger Polizei legt die neue Direktorin Wert auf hohes technisches Niveau. „Die Polizei ist derzeit gut ausgerüstet“, sagt sie. Ihr Anliegen sei es, auch künftig technisch immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. „Mir liegt vor allem die Nachhaltigkeit am Herzen“, sagt sie. Das fange schon bei der Dienstbekleidung an. Es gehe ihr aber auch um alternative Antriebe. „Der Fuhrpark der Polizei soll grüner werden.“ Zudem sollen alle Digitalfunkantennen mit Brennstoffzellen ausgerüstet werden. 115 von 139 dieser Geräte sind bereits auf dem neuesten Stand.

Bessere Einbindung bei Gefahrenlagen

Andere Themen, die Anja Germer sich zur Aufgabe macht, sind die Kampfmittelbeseitigung und eine bessere Einbindung ihrer Mitarbeiter im Einsatz bei Gefahrenlagen, wie sie zum Beispiel bei den Großbränden in Fichtenwalde, Treuenbrietzen und in der Lieberoser Heide herrschten. Für die privaten Kampfmittelberäumungsdienste, die gefährliche Blindgänger aufspüren, will Germer künftig die Aufsichtsbefugnis. „Dann können wir auch darüber entscheiden, welche Technik dabei zum Einsatz kommt.“ Das verbessere die Qualität der Arbeit.

Blitzerbilder sollen schneller übertragen werden

Schneller sollen künftig die Blitzerbilder von der Messung zur Bußgeldstelle übertragen werden. Somit wird den Verkehrssündern auf Brandenburger Straßen auch der Bußgeldbescheid zügiger zugestellt. Fast 47 Millionen Euro kann die zentrale Bußgeldstelle in Gransee jährlich verzeichnen. Die Zahl der Temposünder steige, sagt Anja Germer.

Für sie ist die Bußgeldstelle jedoch nur ein kleiner Teilbereich ihres Aufgabengebietes. Die ledige und parteilose neue Direktorin des Zentraldienstes der Polizei geht ihre Vorhaben zielsicher an. Vor allem die Position ihrer Dienststelle will sie verbessern: vom Dienstleister zum Partner der Polizei.

Von Jutta Brekeller

Glückliches Ende für Holly, Polly und Jolly. Als Katzenbabys kamen sie ins Tierheim Zossen. Nun haben die drei schnurrenden Schwestern in einer siebenköpfigen Familie ein liebevolles Zuhause gefunden.

09.02.2019

Auf der Straße zwischen Zossen und Mellensee ist am Dienstagabend ein Auto mit einem Reh zusammengestoßen. Es entstand nur ein geringer Sachschaden.

06.02.2019

Die Ursache des verheerenden Großbrandes in Nächst Neuendorf steht noch nicht fest. Brandermittler der Kriminalpolizei sind vor Ort. Auch ein technischer Defekt wird nicht ausgeschlossen.

08.02.2019