Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zossen Zwei Schwerverletzte bei Messerstecherei
Lokales Teltow-Fläming Zossen Zwei Schwerverletzte bei Messerstecherei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 30.10.2018
Quelle: Friso Gentsch/dpa
Wünsdorf

In der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Wünsdorf ist es am späten Montagnachmittag zu einer Messerstecherei gekommen, bei der beide Beteiligte schwer verletzt wurden. Die beiden 26 Jahre alten Männer aus dem Sudan und dem Tschad waren aus einer bisher unbekannten Ursache in Streit geraten, anschließend gingen sie mit Messern auf einander los. Dabei wurden beide schwer verletzt.

Notoperation im Krankenhaus

Der 26-jährige Sudanese musste im Krankenhaus notoperiert werden, er ist nach Angaben der Polizei am Dienstag außer Lebensgefahr. Auch der Mann aus dem Tschad wurde ins Krankenhaus gebracht, konnte es mittlerweile aber wieder verlassen. Anschließend wurde er von der Polizei in Gewahrsam genommen. Eine Mordkommission hat inzwischen die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts übernommen, am Tatort sicherte ein Kriminaltechniker Spuren.

Beide Männer vorläufig festgenommen

Die inzwischen eingeschaltete Staatsanwaltschaft ordnete die vorläufige Festnahme beider Männer an. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang und den Hintergründen dauern an, hieß es von der Polizeidirektion West am Dienstagnachmittag.

Von MAZonline

Der Inhaber des Hotels Reuner, Daniel Reuner, ist beim großen Preis des Mittelstands ausgezeichnet worden. Er bekam den Sonderpreis Junge Wirtschaft.

30.10.2018

Unbekannte haben am Sonntag gegen 9.45 Uhr Unrat an einem Haus in Wünsdorf in Brand gesteckt. Das Feuer zerstörte einen Holzverschlag, bevor die Feuerwehr es unter Kontrolle bekam.

29.10.2018

Vor 15 Jahren wurde per Gesetz das Amt Zossen aufgelöst und die amtsfreie Stadt Zossen gebildet. Daran wurde jetzt in einer Veranstaltung innerhalb der Reihe „2018 – Zossen erinnert…“ im Rathaus erinnert.

29.10.2018