Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Zossen Vermisste Katze aus abgebranntem Haus gerettet
Lokales Teltow-Fläming Zossen Vermisste Katze aus abgebranntem Haus gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 01.08.2018
Ein Feuerwehrmann mit der aus den Trümmern des abgebrannten Hauses in Zossen geretteten Katze. Quelle: FF Zossen/Wünsdorf
Zossen

Ein gute Nachricht gab es für die Brandopfer in Zossen am Dienstagabend: Die seit dem Feuer in zwei Häusern in der Gerichtstraße in der Nacht zum Dienstag vermisste Katze eines der Hausbewohner konnte am Dienstagabend lebend gefunden werden. Die Feuerwehrleute hatten während der Löscharbeiten zwar beiläufig nach ihr gesucht, hatten aber letztlich davon ausgehen müssen, dass sie ein Opfer der Flammen geworden war.

Feuerwehr musste erneut in abgebrannten Häusern löschen

Die Feuerwehr hatte am Abend erneut in den abgebrannten Gebäuden löschen müssen, da immer wieder Flammen aufloderten. Die Helfer mussten das gesamte Wellblechdach des Gebäudes abnehmen, eine äußerst aufwendige Maßnahme. Und auch wenn sich alle Einsatzkräfte auf diese Arbeit konzentrierten, hatten sie dennoch das vermisste Haustier im Hinterkopf. Denn: Erfahrene Feuerwehrleute wissen, dass Katzen eine besondere Gabe besitzen. Sie retten sich oft rechtzeitig selbst aus solchen Situationen.

Feuerwehrmann sichtet Katze unter Schutthaufen

Gegen 19,30 Uhr sichtete dann ein Kamerad der Feuerwehr Wünsdorf ein schwarzes Knäuel unter einem Schutthaufen. Er holte es heraus – es war die vermisste junge Katze. Und sie lebte. In einer solchen Situation geht man mit gefundenen Tieren immer vorsichtig um, wissen die Feuerwehrleute, sie könnten traumatisiert sein. Doch schnell stellten die Freiwilligen fest, dass sich das Tier kooperativ verhielt. Sie musste den ganzen Tag unter dem Schutthaufen ausgeharrt haben, vermuten die Einsatzkräfte. Das Tier roch nach Benzin, wahrscheinlich aus dem unter dem Carport ausgebrannten Pkw stammt. Ihr zudem mit Löschwasser durchtränktes Fell wies aber keine Brandstellen auf, sie schien unversehrt.

Tier an Besitzer übergeben

Schnell machten die Feuerwehrleute die Katze sauber, reinigten das Fell und packten sie in einen Katzenkorb. Dann übergaben sie das Tier seinem Besitzer. Dieser hatte zuvor traurig erzählt, er habe die Katze erst vor einigen Wochen aus dem Tierheim geholt, sie würde sich in der Gegend noch gar nicht auskennen. Doch sie hatte den richtigen Instinkt, vergrub sich unter dem, was aus dem Haus befördert wurde. Und das rettete ihr das Leben.

Für die Einsatzkräfte war das eine Entschädigung für den langen Einsatztag an der Brandstelle:. Sie hatten Menschen retten, Sachwerte halbwegs schützen können – und sie hatten nun auch die Katze gerettet.

Von MAZonline

In der Zossener Gerichtstraße ist es am Dienstag gegen 2.30 Uhr zu einem Großbrand gekommen. Zwei Häuser standen in Flammen. Die Löscharbeiten waren schwierig.

31.07.2018

Die Tuning-Szene ist ein bunter Haufen. Vom Hochglanz-Fetischisten bis zum Rost-Liebhaber. Am Sonnabend trafen sich die Fans besonderer Autos auf dem Teltow-Fläming-Ring in Kallinchen.

01.08.2018

Einen Teil des Stroms am Klärwerk in Wünsdorf will der KMS künftig selbst herstellen. Dieses Vorhaben fördert das Land mit vier Millionen Euro. Für andere Projekte muss der Verband tiefer in die Tasche greifen.

28.07.2018