Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Zwei Ämter des TF-Kreises werden fusioniert

Verwaltungsreform Zwei Ämter des TF-Kreises werden fusioniert

In der Kreisverwaltung werden die Ämter für Planung und Wirtschaftsförderung zusammengelegt. Der Haushalts- und Finanzausschuss wollte aber zunächst noch einmal darüber beraten.

Voriger Artikel
Ode an das Handwerk
Nächster Artikel
Trebbiner ärgern sich über Verkehrschaos

Kreishaus in Luckenwalde.

Quelle: Margrit Hahn

Luckenwalde. Zwei Ämter der Kreisverwaltung Teltow-Fläming sollen demnächst zusammengelegt werden. Das kündigte der Beigeordnete Detlef Gärtner (SPD) während der jüngsten Sitzung des Haushalts- und Finanzausschusses (HFA) des Kreistags an. Demnach soll aus Gärtners Dezernat IV das Amt für Wirtschaftsförderung und Investitionsmanagement mit dem Kreisentwicklungsamt zusammengelegt werden. „Es gibt viele Schnittstellen zwischen den beiden Ämtern“, sagte Gärtner, weshalb man eine Zusammenlegung für sinnvoll hält und sich davon Synergieeffekte erhofft.

Das bisherige Kreisentwicklungsamt ist unter anderem zuständig für die Bauleitplanung, die Kreisentwicklung und als höhere Verwaltungsbehörde beispielsweise für die Genehmigung von Bebauungsplänen ohne zugrundeliegende Flächennutzungspläne, sowie die Planung von eigenen Vorhaben wie Rad- und Wanderwege.

Das Amt für Wirtschaftsförderung und Investitionsmanagement ist neben der Wirtschaftsförderung unter anderem zuständig für Arbeitsmarktpolitik wie Integrationsbegleitung und Existenzgründerberatung, für Tourismus, für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und für die kreiseigenen Unternehmen. Außerdem betreut es das Netzwerk Schule und Wirtschaft und das Netzwerk Mittelstand.

Durch die Zusammenlegung spare man nicht nur einen Amtsleiter ein, sagte Dezernent Detlef Gärtner, sondern es würden auch die Aufgaben neu definiert und teilweise anders verteilt. So wird die Stelle des Sachgebietsleiters für Tourismus, der bald in den Ruhestand geht, nicht wieder neu besetzt (MAZ berichtete). Dafür soll ein Team Tourismus mit Schwerpunkt Fläming-Skate gebildet werden, zu dem dann auch Mitarbeiter des bisherigen Entwicklungsamtes gehören, die sich bisher beispielsweise mit der Routenplanung für die Fläming-Skate beschäftigt haben.

Von Hartmut F. Reck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg