Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Wildunfälle am frühen Morgen

Niedergörsdorf / Nuithe-Urstromtal Zwei Wildunfälle am frühen Morgen

Gleich zweimal krachte es im Süden von Teltow-Fläming am frühen Montagmorgen bei Wildunfällen. In der Gemeinde Nuthe-Urstromtal lief ein Reh vor einem Auto auf die Fahrbahn. Nach der Kollision flüchtete das Tier. Wenig später stieß ein Auto in Niedergörsdorf mit einem Wildschwein zusammen, das dabei verendete. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Voriger Artikel
Polizei stellt Autodieb auf Parkplatz an der A10
Nächster Artikel
22-Jähriger überfallen



Quelle: dpa

Niedergörsdorf. Zu zwei Wildunfällen kam es am frühen Montagmorgen im Süden des Landkreises Teltow-Fläming. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden.

Kurz vor 1 Uhr krachte es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Hennickendorf und Ahrensdorf (Nuthe-Urstromtal). Dort kollidierte ein Nissen mit einem Reh, das unvermittelt über die Fahrbahn wechselte. Eine Vollbremsung half nicht mehr. Das Tier lief anschließend weg. Das Auto trug 500 Euro Schaden davon.

Gegen 4.30 Uhr war es ein Wildschwein, das auf der B102 nahe Altes Lager einen Unfall verursachte, als es auf die Straße lief. Die Kollision mit einem Auto dort überlebte das Tier nicht. Schaden am Fahrzeug: 200 Euro.

Von MAZonlie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg