Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Zwei Wildunfälle am frühen Morgen
Lokales Teltow-Fläming Zwei Wildunfälle am frühen Morgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 15.05.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Niedergörsdorf

Zu zwei Wildunfällen kam es am frühen Montagmorgen im Süden des Landkreises Teltow-Fläming. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden.

Kurz vor 1 Uhr krachte es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Hennickendorf und Ahrensdorf (Nuthe-Urstromtal). Dort kollidierte ein Nissen mit einem Reh, das unvermittelt über die Fahrbahn wechselte. Eine Vollbremsung half nicht mehr. Das Tier lief anschließend weg. Das Auto trug 500 Euro Schaden davon.

Gegen 4.30 Uhr war es ein Wildschwein, das auf der B102 nahe Altes Lager einen Unfall verursachte, als es auf die Straße lief. Die Kollision mit einem Auto dort überlebte das Tier nicht. Schaden am Fahrzeug: 200 Euro.

Von MAZonlie

In einem in Hessen gestohlenen BMW X5 schlief ein Autodieb am frühen Montagmorgen auf einem Autobahnparkplatz bei Ludwigsfelde, als er Beamten der Autobahnpolizei auffiel. Sie überprüften das Fahrzeug und konnten den 24-jährigen festnehmen. Das LKA hat die Ermittlungen übernommen.

15.05.2017

Das alljährliche Hähnekrähen wurde in diesem Jahr auf dem Hof der Gaststätte Eckbusch veranstaltet. 13 Hähne krähten innerhalb von 30 Minuten insgesamt 371 Mal. Sieger wurde der Zwergwyandotte von Bernd Brandenburger.

18.05.2017

Drei Chöre haben am Muttertag in der Sperenberger Kirche Frühlingslieder gesungen Eigentlich sollte das Konzert im Freien stattfinden, doch der Regen trieb die Sänger und das Publikum in die Kirche.

18.05.2017
Anzeige