Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Teilstücke der Fläming-Skate wochenlang gesperrt

Zwischen Kolzenburg und Neuhof wird neuer Belag verlegt Teilstücke der Fläming-Skate wochenlang gesperrt

Auf der Fläming-Skate sind während des Sommers zwei Rundkurse für mehrere Wochen gesperrt. Die Fahrbahn muss erneuert werden. Nach Pfingsten geht es damit los. Baumwurzeln bahnen sich den Weg nach oben und machen die Schönheitsarbeiten nötig.

Voriger Artikel
Umgehungstraße für Trebbin gescheitert
Nächster Artikel
Gute Noten für die Badeseen

Für Radfahrer sind die Schäden auf der Fläming-Skate keine Hürde, aber für Inline-Skater sind es gefährliche Stolperfallen.

Quelle: Lorenz Reck

Luckenwalde. Umfangreiche Baumaßnahmen müssen demnächst auf dem Rundkurs 1 beziehungsweise dem Rundkurs 5 der Fläming-Skate durchgeführt werden. Auf einer Strecke von 4,7 Kilometern zwischen Kolzenburg und Neuhof wird vom Kilometer 86,8 bis zum Kilometer 91,5 die komplette Fahrbahnbreite erneuert. Dafür ist eine Vollsperrung erforderlich. Der Kolzenburger Rundkurs RK 2 ist von der Sperrung nicht betroffen.
Die Arbeiten sollen gleich nach Pfingsten begonnen werden, damit die Bahn zu den Feiertagen noch voll genutzt werden kann. Derzeit ist geplant, dass der betreffende Abschnitt ab dem 10. Juni komplett gesperrt wird. Verlaufen die Arbeiten planmäßig, stehe die Strecke ab August wieder zur Verfügung, heißt es aus der Kreisverwaltung.
Der Grund für die Bauarbeiten ist der marode Zustand dieses Streckenabschnitts. An unzähligen Stellen drücken Baumwurzeln von unten gegen den Asphaltbelag, heben ihn an und reißen ihn auf. Auch an den Rändern der drei Meter breiten Skaterstrecke und Fahrradstraße bricht der Asphalt auf.
„Wir müssen den gesamten Belag aufnehmen“, begründet Thomas Kühne, Standortleiter des beauftragten Unternehmens Faber Bau Trebbin, die Vollsperrung. Die Strecke war einer der ersten Abschnitte der Fläming-Skate, die vor gut zwölf Jahren gebaut wurden. „Diesmal wird wirksamer Wurzelschutz mit Schutzfolien vorgenommen. Diese Technik gab es damals noch nicht“, so Kühne.
Nutzern der Bahn wird empfohlen, bereits ab Kilometer 84 (Abzweig Werder) die Fläming-Skate nicht zu befahren, da sie sich dort sozusagen in einer Sackgasse befinden. Von der anderen Seite ist die Strecke ab Kilometer 92 in Richtung Neuhof gesperrt. Dies wird vor Ort auch so ausgeschildert. Auf der Baustelle selbst ist kein Durchkommen möglich, betont die Kreisverwaltung. Die Komplettsanierung sei nur bei gutem Wetter und warmen Temperaturen möglich ist. Deshalb muss sie zwingend im Sommer erfolgen.

Von Hartmut F. Reck

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite.  Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Landkreis Teltow-Fläming will nicht mehr allein für den Touristenmagnet aufkommen

Die Fläming-Skate ist eine der Touristenattraktionen im Landkreis Teltow-Fläming. Aber der Unterhalt der beliebten Skaterstrecke kostet auch ziemlich viel Geld. Landrätin Kornelia Wehlan will deshalb die Gemeinden an Kosten beteiligen. Denn die profitieren von den vielen Touristen, die die Strecke besuchen.

mehr
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg