Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Treffen mit dem Alten Fritz

Luckenwalde Treffen mit dem Alten Fritz

Der 28. Landesschützentag des brandenburgischen Schützenbundes lockt von Freitag bis Sonntag mehr als 400 Besucher in die Kreisstadt. Zu den Höhepunkten gehört der Umzug durch die Stadt und der Schützenball.

Voriger Artikel
Kreatives Gestalten
Nächster Artikel
Talk am Morgen

Der Alte Fritz, alias Hans Günter Krauss, wird für den 28. Landesschützentag in Luckenwalde nochmals in die Uniform steigen .

Quelle: foto: privat

Luckenwalde. Detlef Bode von der Schützengilde Luckenwalde 1425 e.V. hat alle Hände voll zu tun, um die letzten Vorbereitungen zu treffen. In diesem Jahr findet der 28. Landesschützentag des Brandenburgischen Schützenbundes, dessen Vizepräsident er ist, in Luckenwalde statt. Es werden Ehrengäste aus ganz Deutschland erwartet.

Bereits am Freitag gibt es einen Empfang mit Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (SPD) in der neuen Feuerwache. Am Sonnabend nehmen 180 Vertreter an der Delegiertenkonferenz im Biotechnologiepark teil. Den feierlichen Beginn um 10 Uhr bildet der Einmarsch der Fahnen der Mitgliedsvereine mit anschließendem Festakt. Eingeladen dazu sind Vertreter der Landesregierung, des Deutschen Schützenbundes, des Landessportbundes und des Landesjagdverbandes. Schirmherr des Landeschützentages ist der CDU-Landtagsabgeordnete Sven Petke. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Stadt Luckenwalde.

„Für uns ist es eine große Ehre, dass die jährlich größte Veranstaltung des Brandenburgischen Schützenbundes in Luckenwalde stattfindet. Wir haben uns in Abstimmung mit der Stadt darum beworben“, sagt Detlef Bode. Vor anderthalb Jahren hatte er seine Idee erstmals Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide vorgetragen. „Ohne ihre Zustimmung hätte ich das nicht machen können“, fügt Bode hinzu.

Für Bode steht fest, dass es dieses Landesevent in Luckenwalde nur einmal geben wird. Besonders freut er sich auf den Schützenumzug der Mitgliedsvereine, der mit mehreren hundert Teilnehmern durch die Stadt führen wird. Er beginnt am Sonnabend um 15 Uhr an der neuen Feuerwache. Von dort geht es über die Dessauer Straße, Heinrich Zille Straße, Käthe-Kollwitz-Straße, Puschkinstraße und Poststraße zum Marktplatz. Kurzzeitig kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Brandenburger Schützen präsentieren sich den Luckenwaldern beim Umzug mit ihren Vereinsfahnen und in verschiedenen Uniformen. Auf dem Marktplatz nimmt dann das Präsidium des brandenburgischen Schützenbundes traditionelle Ehrungen vor. Der Landeschützen-Ball mit Live-Musik und Büfett findet am Sonnabendabend in der Fläminghalle statt. Dafür gibt es noch Karten. Interessenten können sich an Detlef Bode (Telefon: 01 72/3 26 49 82) wenden.

Ein Höhepunkt wird der Auftritt von Hans-Jürgen Krauss sein, der als Alter Fritz in Erscheinung treten wird. „Eigentlich hatte er die Uniform längst an den Nagel gehängt. Aber auf meine Bitte hin hat er sich überreden lassen, im Kostüm nach Luckenwalde zu kommen“, berichtet Hauptorganisator Detlef Bode. Er hofft, dass auch das Luckenwalder Friedrich-Gymnasium seiner Einladung folgt, schließlich stammt der Name der Schule vom Alten Fritz ab.

Detlef Bode ist nicht nur Mitglied der Schützengilde Luckenwalde, und erster Vizepräsident des Brandenburgischen Schützenbundes e.V., sondern auch Kreisvorsitzender des Schützenkreises Teltow-Fläming. Der gebürtige Luckenwalder ist dem Schießsport schon seit dem Jahr 1978 treu. Im vergangenen Jahr fand der Landeschützentag in Schwedt statt. Auch Jüterbog war bereits Austragungsort dieser Veranstaltung.

Von Margrit Hahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
freenet TV
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg