Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Trickdiebe aus Berlin auf Beutezug in Potsdam

Polizeibericht für Potsdam vom 26. April Trickdiebe aus Berlin auf Beutezug in Potsdam

Solche Geschichten gibt es jetzt regelmäßig: Trickdiebe gehen in Geschäfte, lenken die Mitarbeiter mit Dingen ab, die deren Aufmerksamkeit binden und lassen dann Brieftaschen oder Smartphones mitgehen. Diesmal schlugen sie in Bornstedt zu.

Voriger Artikel
Verkehrschaos in Oranienburg hält an
Nächster Artikel
Das Knirpsenland wird 30


Quelle: imago stock&people

Bornstedt. Zwei Männer mit – nach Polizeiangaben – südländischem Aussehen haben am Dienstagnachmittag in einem Geschäft in der Potsdamer Straße einen Trickdiebstahl begangen. Nach bisherigen Erkenntnissen betraten sie mit schwarzen Lederjacken und Jeans bekleidet den Laden eines Gebäudeservice. Sie lenkten den Mitarbeiter durch Vorhalten eines Zettels ab. Nach dem Verlassen des Geschäftes stellte der Geschädigte fest, dass zwei Geldbörsen fehlten. Er konnte noch erkennen, dass das Duo in einen roten Kleinwagen mit Berliner Kennzeichen stieg. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang, dass sich mögliche Zeugen melden unterTel. Telefon 0331 / 5508 1224.

Die Polizei weist darauf hin, dass es in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder zu solchen Diebstählen im Stadtgebiet gekommen war. Hierbei nutzen die Tatverdächtigen regelmäßig die unübersichtlichen Situationen aus, um unbeaufsichtigte Wertgegenstände wie Mobiltelefone, Geldbörse, Tablet-PC oder Ähnliches zu entwenden.

Fahrraddieb nach Zeugenhinweis gestellt

Ein Fahrrad wurde am Montagnachmittag in der Drewitzer Sternstraße gestohlen. Ein Zeugen gab an, er habe einen Jugendlichen beim Diebstahl des BMX-Rades beobachtet, der Verdächtige sein noch in der Nähe. Dank sofortiger Fahndung konnte der 15-jährige Fahrraddieb gestellt werden. Bei Befragung vor Ort wurde bekannt, dass der Jugendliche am Montag bereits mehrere Fahrzeuge mit Graffiti beschädigt hatte. Der Tatverdächtige war in der Vergangenheit bereits mehrfach polizeilich aufgefallen, so dass eine vorläufige Festnahme ausgesprochen wurde. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an und werden in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Potsdam fortgeführt.

Unter Drogeneinfluss mit Auto unterwegs

Verkehrspolizisten der Polizeidirektion West stoppten am Dienstagvormittag in der Straße An der Pirschheide einen Audi. Bei der Kontrolle des 31-jährigen Fahrers konnten Ausfallerscheinungen festgestellt werden, die auf den Konsum von Betäubungsmittel hindeuteten. Ein Schnelltest verlief positiv auf Cannabis. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutprobe zu Beweiszwecken angeordnet. Gegen den Betroffenen läuft nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg