Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Uckermark Angler entdeckt Leiche im Unteruckersee
Lokales Uckermark Angler entdeckt Leiche im Unteruckersee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 11.05.2018
Quelle: dpa (Symbolbild)
Prenzlau

Ein Angler hat in einem See in der Uckermark eine männliche Leiche entdeckt. „Wir gehen davon aus, dass der Mann schon länger tot ist“, hieß es vom Lagezentrum des Polizeipräsidiums am Donnerstag. Die Identität des Toten stand zunächst nicht fest. Unklar war auch, ob er einem Verbrechen zum Opfer fiel.

Laut Polizeipräsidium entdeckte der Angler am Morgen den leblosen Körper im Schilf des Unteruckersees im Bereich Röpersdorf und rief die Polizei. Die Leiche soll nun obduziert werden. Geprüft werden soll zudem, ob es Vermisstenfälle in der Region gibt.

In diesem Jahr sind bereits mehrere Leichen aus brandenburgischen Gewässern geborgen worden. Am Dienstagmorgen konnte ein 73-Jähriger nach der Bergung aus dem Motzener See (Dahme-Spreewald) reanimiert werden, starb aber wenig später im Krankenhaus. Und am vergangenen Sonntag war ein Mann aus Niedersachsen, der mit seiner Familie auf dem Boot Urlaub machte, nach Tagen der Suche bei Götz (Potsdam-Mittelmark) aus der Havel gezogen worden.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von Anna Ringle

Durch ein Fenster konnte sich eine Frau aus einem brennenden Wohnhaus in Passow in Sicherheit bringen. Dann brach die Frau zusammen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

10.05.2018

Bei vorbereitenden Arbeiten für die Erdgastrasse Eugal sind Archäologen bei Angermünde auf ein gut erhaltenes menschliches Skelett gestoßen. Es stammt vermutlich aus der Steinzeit. Der Mensch war einst hockend begraben worden.

25.04.2018

Ein Mann wollte mit seinem Traktor einen Hang im Raum Lychen (Uckermark) pflügen, als das rund 800 Kilogramm schwere Fahrzeug umkippte und auf ihn stürzte. Für den 68-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

24.04.2018