Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Uckermark Uraltes menschliches Skelett in der Uckermark entdeckt
Lokales Uckermark Uraltes menschliches Skelett in der Uckermark entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 25.04.2018
Blick auf ein menschliches Skelett, das bei Ausgrabungen in der Uckermark gefunden wurde. Quelle: dpa
Angermünde

Archäologen sind in der Uckermark auf ein Tausende Jahre altes menschliches Skelett gestoßen. Es sei in einem guten Zustand, der Mensch sei einst in hockender Haltung begraben worden, sagte eine Sprecherin des Landesamtes für Denkmalpflege am Mittwoch.

Keramikscherben aus der Jungsteinzeit

Das Skelett soll untersucht und das Alter genau bestimmt werden, wie es weiter hieß. Am Fundort lagen neben dem Skelett Keramikscherben, die aus der Jungsteinzeit (Neolithikum) stammen. Das lege nahe, dass das Skelett auch aus dieser Zeit stammen könnte.

Bei Arbeiten für Eugal entdeckt

Die Archäologen entdeckten es in der Erde im Raum Biesenbrow, einem Ortsteil von Angermünde. Hintergrund sind vorbereitende Arbeiten für die neue Gastrasse Eugal. Sie soll ab Ende 2019 vor allem russisches Erdgas von der Ostsee durch Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen weiter nach Tschechien transportieren.

Von Anna Ringle

Ein Mann wollte mit seinem Traktor einen Hang im Raum Lychen (Uckermark) pflügen, als das rund 800 Kilogramm schwere Fahrzeug umkippte und auf ihn stürzte. Für den 68-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

24.04.2018

Sie wollte die Straße überqueren und wurde dabei von einem Auto erfasst: In Schwedt an der Oder (Uckermark) ist am Donnerstag eine Frau schwer verletzt worden. Sie verstarb wenig später in einer Klinik.

10.04.2018

Seit Montag suchten Taucher nach einem Schlittschuhläufer, der auf zu dünnem Eis in den Unteruckersee eingebrochen war. Nun wurde die Suche abgebrochen. Der Einsatz sei durch das tauende Eis zu riskant. Wer der Mann ist, bleibt weiter unklar.

10.04.2018