Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Unter die Räder genommen

25 Oranienburger ADFC-Touren Unter die Räder genommen

Mit ihnen kann man getrost auf Reisen gehen: den Tourenleitern des ADFC in Oranienburg. 25 Touren bietet sie in diesem Jahr an, jede haben sie selbst unter die Reifen genommen und ausgiebig getestet.

Voriger Artikel
Erleichterung in Friedrichsthal
Nächster Artikel
Reif für die Insel?

Passionierte Radfahrer (v. l.): Adelheid Martin, Ulrich Hebestreit, Arnd Klemm, Torsten Antonius, JürgenTesch.

Quelle: Foto: adfc

Oranienburg. Mit mehr als 25 Routen bietet die ADFC-Ortsgruppe Oranienburg auch in diesem Jahr im Radtourenprogramm des ADFC Brandenburg Ausflüge für Familien, Sportler und Feierabendausflügler an. Das Tourenprogramm ist seit Montag im Tourismusverein, der Stadtverwaltung, dem Fahrradhaus Klaas und dem Fahrradcenter Hebestreit kostenlos zu haben (online unter www.adfc-brb.de/rtp).

Ob Storchenbesuch, Neubürgersightseeing oder per Rennrad in den Frühling – auch 2016 bieten die Routen spannende Highlights. Die Tour am 30. April führt unter Storchenflügeln hindurch nach Linum zur Nabu-Storchenschmiede. Bevor sich die Radfahrenden wieder in den Sattel schwingen, bietet sich noch Gelegenheit, die Vögel beim Nestbau und Paarungsverhalten zu beobachten.

Mit Vollgas in den Frühling geht es am Sonntag, 20. März, für die besonders Sportlichen per Rennrad und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 18 bis 22 Stundenkilometern.

Die „Neubürgertour mit dem Bürgermeister“ bietet nun schon zum siebten Mal die Gelegenheit, bei ungezwungenen Gesprächen Fragen zu stellen und Wissenswertes über neue Projekte zu erfahren. Zugezogene sowie alte Hasen sind am 9. April herzlich eingeladen. 10 Uhr ist Treffpunkt vorm Schloss.

„Jede Tour ist für sich etwas besonderes. Die Erkundung der reizvollen Landschaft zwischen Berlin, Bernau und Rheinsberg und dem Besuch ausgewählter Sehenswürdigkeiten lohnt sich auf dem Fahrrad ganz besonders“, sagt die Leiterin der Ortsgruppe des ADFC, Adelheid Martin. Jede Tour wurde von den ehrenamtlichen Tourenleitern auf eigenem Sattel getestet und in Schwierigkeitsgrade eingeteilt. Zwei neue Tourenleiter treten für den ADFC Oranienburg in die Pedale. Jürgen Tesch kennt fast alle Flussradwege in Deutschland, ist die meisten selbst abgefahren, und nimmt nun Interessierte mit auf Entdeckungsreise „Zu Kurtchen ins Mühlenhaupt-Museum in Bergsdorf“ oder „Auf königlichen Spuren zum Schloss Liebenberg“. Der leidenschaftliche Wanderer, Läufer und Radfahrer Arnd Klemm leitet unter anderem Touren „Durch Wald und Flur nach Zerpenschleuse“ oder „Entlang am Vosskanal nach Zehdenick“.

„Wir freuen uns sehr über diesen sportlichen Neuzuwachs und bedanken uns bei den langjährigen Tourenleitern, die aufgehört haben, Werner Schötz, Günter Wunderlich und Dieter Kunke“, so Adelheid Martin.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg