Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales Unvergesslicher Abend in Weiß
Lokales Unvergesslicher Abend in Weiß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 09.06.2016
Gäste in strahlendem Weiß bis zum Schlossparktor. Quelle: Kreutzer
Anzeige
Oranienburg

Mehr als 1000 Gäste genossen am Mittwochabend ihr „Picknick in Weiß“ im Schlosspark. Es wurde ein unvergesslicher Sommerabend in Oranienburgs größtem Garten.

In Scharen strömten die Gäste in großer und fantasiereicher Robe schon vor 18 Uhr. In der Sichtachse zwischen historischem Schlosspark-Portal und barocker Orangerie suchte sich jeder sein Lieblingsplätzchen. Die weitläufige Wiese verwandelt sich Tisch um Tisch in eine strahlende Festtafel – Meter für Meter stilvoll und fantasievoll eingedeckt und mit weißen Accessoires versehen: Kronleuchter, Kristallgläser, Rosen, Spitzenschirme, als Transportmittel ein Kinderwagen aus den 1950er-Jahren. Weiße Ballons flattern an den Stuhllehnen im Wind, die Aristokraten treiben ihren gewohnt amüsanten Schabernack. Der Abend klingt mit gemeinsamen Gesang gegen 22.30 Uhr aus.

Von MAZ-online

Lokales Berufschullehrer im Unruhestand - Helfer in der Gedenkstätte seit 21 Jahren

Auch in diesem Jahr sind sie wieder nach Oranienburg gekommen: Zwölf ehemalige Berufsschullehrer des Schulungszentrums in der Alwin-Lonke-Straße in Bremen packen für eine Woche in der Gedenkstätte Sachsenhausen mit an: verkitten Scheiben, streichen Fenster und Wände.

09.06.2016
Lokales Aktion der Germendorfer Feuerwehr - Auf und davon

Ein Pulk aus 800 bunten Luftballons schwebte am Mittwochnachmittag über dem Schlossplatz. Kinder der Germendorfer Kinderfeuerwehr und Flüchtlingskinder ließen sie gemeinsam in den Himmel steigen.

08.06.2016
Lokales Familie Sperlich und ihr Riesenrad - So von oben zu schauen

Noch bis zum Sonntag bietet es den besten Blick über Oranienburg: Das 30 Meter hohe Riesenrad der Schaustellerfamilie Sperlich aus Lutherstadt Wittenberg. Sie sind damit seit fünf Jahren bundesweit unterwegs. Gebaut ist es in Italien. Enrico Sperlich hat es mit entworfen.

08.06.2016
Anzeige