Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Vier Organisatoren, ein Sommerfest

Gemeinsame Sache Vier Organisatoren, ein Sommerfest

Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr, laden Eltern-Kind-Treff, Kita „Friedrich Fröbel“, die Kita „Butzelhausen“ und die Tagespflege von Heike Siegmund wieder zum Sommerfest in den Mittelstadt-Kiez. Jeder ist dazu eingeladen für Sonnabend, 25. Juni, von 10 bis 13 Uhr.

Voriger Artikel
Und künftig mit Maskottchen „Wobbi“
Nächster Artikel
Sky du Mont drehte am Grabowsee

Alle unter einem Dach – auch im neuen Garten-Spielhaus: Butzelhausen-Chefin Ines Klemz, Heike Siegmund von der Tagespflege, Fröbel-Kitaleiterin Gerti Nast und EKT-Leiter Martin Lenarth (v. l.).

Quelle: Robert Roeske

Oranienburg. Vier Organisatoren – ein Sommerfest. Am 25. Juni soll es stattfinden. Von 10 bis 13 Uhr ist an diesem Sonnabend jedermann eingeladen in den Eltern-Kind-Treff (EKT) und die Spielplätze drumherum. Nach der gelungenen Premiere 2015 wird auch in diesem Jahr über Gartenzäune hinweg gefeiert. Denn unter dem Dach des Hauses, das von der Kitzbüheler Straße 1A bis zur Innsbrucker 19 reicht, befindet sich der EKT, die städtische Fröbel-Kita mit aktuell 270 Kindern, die Kita „Butzelhausen“ in freier Trägerschaft, in der 44 Kinder betreut werden und die Tagespflege von Heike Siegmund. Sie alle haben das Fest organisiert.

Im Außenbereich des EKT und in den Gärten der Kitas gibt es Ponyreiten, Clown „Dudel-Lumpi“ ist zu Gast, die Verkehrwacht baut eine Hüpfburg auf, mitgebrachte T-Shirts können bedruckt und Gipsfigurgen farblich gestaltet werden. Es gibt Hotdogs, Crepes, Eis und Getränke für den Gaumen. Ein Büchertausch ist ebenso im Angebot wie ein Stand für kleine Holzarbeiten. Feuerwehr und Polizei stellen sich vor. Der Eintritt zum Sommerfest ist frei, bezahlt werden muss lediglich die Ponyrunde und das Essen. Aber alles zum kleinen Preis, versprechen die Organisatoren. 25 Kolleginnen und Kollegen der Einrichtungen betreuen die Stände.

Eingeladen sind nicht nur Eltern und Großeltern, auch Nachbarn und alle Kiez-Bewohner. „Wir zeigen, dass auch bei ganz verschiedenen Trägern der Einrichtungen die Zusammenarbeit sehr gut funktioniert“, so Butzelhausen-Chefin Ines Klemz.

Viele Kinder kämen anfangs mit den Eltern in den Eltern-Kind-Treff, besuchten später die Tagespflege, anschließend die Kita und kommen als Schulkinder am Nachmittag zurück in den EKT. „So schließt sich der Kreis. Beim Sommerfest ist zudem Zeit, sich umzuschauen und zu reden, was im Alltag oft zu kurz kommt“, so EKT-Leiter Martin Lenarth. Kooperation und übergreifende Angebote – das sei von Anfang an das Ziel gewesen, als alle Einrichtungen unter ein Dach zogen. Das weiter voranzubringen – was ist besser geeignet als ein gemeinsames Sommerfest?

Von Heike Bergt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg