Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales Weil Frauen einfach anders reden
Lokales Weil Frauen einfach anders reden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 22.09.2017
Die Physiotherapeutin und Heilpraktikerin Sandra Klug (l.) und die Fotografin Steffi Rose. Quelle: Heike Bergt
Anzeige
Oranienburg

„Die Räume hier habe ich übers Netzwerk gefunden. Da habe ich mich gefreut. Ein toller Standort, ein echter Gewinn“, sagt Sandra Klug, die ihre Praxis für Physiotherapie „Körper & Klang“ im Havelkorso 4 in Lehnitz seit zwei Jahren betreibt. Zusammen mit der Oranienburger Fotografin Steffi Rose sind sie die neue „Doppelspitze“ des Netzwerkes „Unternehmerinnen in Oberhavel“. Und das seit Monatsbeginn.

Steffi Rose war vor knapp neun Jahren dabei, als das Netzwerk auf Initiative der Borgsdorfer Heilpraktikerin Marit Uhlig und einem Dutzend weiterer Frauen, die sich selbstständig gemacht hatten, aus der Taufe gehoben wurde. Heute gehören 30 Frauen zu diesem lockeren Verbund, den keine von ihnen missen möchte, „weil Frauen einfach eine andere Sprache sprechen. Bei ihnen stehen nicht so sehr Profit und Weiterkommen im Fokus“, findet Steffi Rose. Auch Sandra Klug sieht das so. Da sind Beruf, Unternehmen, Familie unter einen Hut zu bekommen. Es geht um Themen von Versicherung bis Kinderbetreuung.

Steffi Rose ist Ur-Berlinerin aus dem Prenzlauer Berg. Die ausgebildete Sekretärin merkte schnell, dass das nicht ihr Traumjob ist. Sie wollte „etwas Kreatives“ machen, sattelte eine Ausbildung für Mediendesign oben drauf. Ein Teil davon: die Fotografie. Heute arbeitet die 39-Jährige als Fotografin, ist seit 2004 selbstständig und hat seit 2007 in der Augustastraße ihr Studio mit zwei freien Mitarbeitern. Sie fotografiert ausschließlich Menschen: Brautpaare, Babys, erzählt Familiengeschichten und zwar dort, wo sie passieren. Auch Promis wie den Journalisten Guido Knopp, Ministerpräsidentin Manuela Schwesig oder gerade die Kanzlerin hatte sie schon vor der „Linse“. Ja, es gebe tolle Tage, aber auch „Zeiten, in denen man erschöpft ist, sich wieder hochrappeln muss“, räumt Steffi Rose ein. Aber trotzdem: „Frei zu sein für Kreatives und selbst entscheiden zu können“, das sei ihr nach wie vor das Wichtigste.

Bereits 17 Jahre ist Sandra Klug selbstständig. Die Physiotherapeutin und Heilpraktikerin stammt aus Kassel, kam 1998 nach Berlin und lernte hier ihren Mann kennen. Mit ihm wohnt sie in Borgsdorf, gemeinsam haben sie 2015 die Praxis im Havelkorso eröffnet. Parallel dazu arbeitet die 47-Jährige mit Kollegen in einer weiteren Praxis in Berlin-Charlottenburg. Der Lehnitzer Standort ist ein zweites Standbein „um zunehmend noch unabhängiger zu werden“. Seit zwei Jahren gehört auch sie zum Unternehmerinnennetzwerk.

Beiden habe es von Anfang an geholfen: der Austausch und das Kennenlernen von Unternehmerinnen in einer für sie neuen Region. „Man denkt manchmal, hier ist alles weit ab vom Schuss, aber so ist es nicht, es gibt so viele Frauen, die etwas Tolles zu bieten haben“, so Steffi Roses Erfahrung. Einmal im Monat ist Netzwerktreffen. Am Mittwoch, 20. September, wieder um 19.30 Uhr in der Praxis von Sandra Klug im Havelkorso 4. „Chefinnen“ sind willkommen.

Das Netzwerk „Unternehmerinnen in Oberhavel“ besteht neun Jahre.

Es ist ein politisch unabhängiger Verbund, dem aktuell 30 Selbstständige angehören.

Ziele sind: der Austausch von beruflichen Erfahrungen, Wissenszuwachs für jeden, Stärkung des Wirtschaftsstandorts, gegenseitige Empfehlung.

Zum Netzwerk gehören unter anderem: Gesundheits-, Fitness- und Versicherungsberaterinnen, Fotografin, Malerin, Modedesignerin, Maklerin, Journalistin, Ernährungsberaterin.

Nächster Netzwerktreff: 20. September ab 19.30 Uhr zum Thema „Mit der Stimme überzeugen“ in der Praxis von Sandra Klug im Havelkorso 4 in Lehnitz.

Kontakt: post@steffi-rose.de

Von Heike Bergt

Die Oranienburger Boom-Firma Decusine Reha Service GmbH macht alle Hilfsmittel, die in der Pflege gebraucht werden, keimfrei. Das Unternehmen wächst und hatte am Freitag den Bürgermeister zu Gast.

19.09.2017
Lokales Blankensee - So ein Theater

Das Schloss Blankensee veranstaltet erstmals ein Krimi-Dinner mit vier Gängen und jeder Menge kriminalistischer Überraschungen. Die Theatergruppe Blankensee hat monatelang geprobt.

19.09.2017

Premiere für den Runge-Schülerpreis von Takeda am Freitagabend: Der ist mit 500 Euro dotiert und wurde an die drei Besten in Oberhavel in den Fächern Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vergeben. Auch ausgezeichnete Azubis des Pharmaunternehmens wurden geehrt.

18.09.2017
Anzeige