Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales Wenn die Stadt wieder funkelt
Lokales Wenn die Stadt wieder funkelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 20.10.2017
Die Citygemeinschaft lädt ein. Neu dabei ist Hörakustikmeisterin Diana Elsner (I.) Quelle: Heike Bergt
Anzeige
Oranienburg

Wenn am Freitag, 27. Oktober, die Nacht hereinbricht, dann soll Oranienburgs Innenstadt wieder funkeln: bei der mittlerweile 11. Lichter- und Shoppingnacht bis 22 Uhr. Um 18 Uhr startet der traditionelle Lampionumzug vom Bötzower Platz aus Richtung Bernauer Straße – vorneweg die Fanfarengarde aus Frankfurt/Oder. Der Boulevard bleibt dafür ab 17.30 bis 22.30 Uhr für den Autoverkehr gesperrt und Fußgängerzone. Und die ist während dieser Zeit durch die riesige Diskokugel am Kranhaken wieder in flirrenden Lichtpunkte getaucht.

Alle Händler der Oranienburger Citygemeinschaft (CGO) machen mit, haben ihre Geschäfte geöffnet und etwas Besonderes organisiert: So präsentieren sich auf der Bühne am Fischerparkplatz vor Lux-Augenoptik und dem neuen Hörakustik-Geschäft Bands aus Oberhavel.

Weitere Acts sind Szenen aus dem neuen Theaterstück des Creativ Centrums, die ab 20 Uhr am Springbrunnen auf dem Boulevard gezeigt werden. Ab 21 Uhr zünden an dieser Stelle Max Pannicke und Alexander Gädke ihre Sumak-Kawsay-Feuershow mit Akrobatik auf einem sieben Meter hohen Gerüst. Zum ersten Mal kann man sich auch von Wahrsagern und Kartenlegern die Zukunft voraussagen lassen. Neu ist ebenso eine Taverne, die Met-Bier ausschenkt.

Lichtdesigner Daniel Urack illuminiert in diesem Jahr das Gebäude des Runge-Gymnasiums, ebenso ist das Schloss in Farbenzauber getaucht und die Fassade des Neubaus von Takeda am Ende der Stralsunder Straße. Die „Sehnsucht“ liegt im Hafen – das Schiff kann man nicht nur besichtigen, dort erklingen auch wieder Seemannslieder. Vor der Touristinfo am Schlossplatz schenkt der Kurfürst höchstpersönlich „Kurfürstenpunsch“ aus und der MSV lädt in der Liebigstraße zum Kinderprogramm. An diesem Abend findet der Servicewettbewerb um die „Goldene Orange“ seinen Abschluss. Letztmalig kann jeder voten und sein Lieblingsgeschäft bestimmen.

Von Heike Bergt

Am Sonntag findet in der sanierten Germendorfer Kirche nicht nur ein Festgottesdienst statt, es wird auch ein „Luther-Apfelbaum“ gesetzt. Der kommt am Sonnabend aus Wittenberg. Und die Bank, die künftig zum Verweilen in seinem Schatten einladen soll, steht schon.

22.10.2017

Tierparkchef Torsten Eichholz hat am Donnerstag Ortsvorsteher Olaf Bendin Listen mit 1478 Unterschriften von Besuchern übergeben, die sich auch dafür aussprechen, dass der Bus den Tierpark anfährt. Bendin fühlt sich in der Sache lange genug von der Politik hingehalten.

19.10.2017

Oranienburgs Baudezernent Frank Oltersdorf zum Hochwasser Ende Juni, wie die Entwässerung funktioniert hat und was es zu tun gibt, um für solche Ausnahmefälle besser gewappnet zu sein. Auch private Grundstückseigentümer sind in der Pflicht.

18.10.2017
Anzeige