Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
1500 Teilnehmer haben ein riesiges Lauferlebnis

12. Teltowkanal-Halbmarathon 1500 Teilnehmer haben ein riesiges Lauferlebnis

Besser hätte sich dieser sonntägliche Herbsttag nicht präsentieren können. Während die Läuferschar in den vergangenen Jahren bei Temperaturen um 0 Grad meist fröstelte, gab es diesmal bei der 12. Auflage des Teltowkanal-Halbmarathons bei 15 Grad und Sonnenschein perfektes Laufwetter.

Voriger Artikel
Potsdamer Erhard Bernhöft tritt bei der Senioren-WM an
Nächster Artikel
SC Potsdam ist in Schwerin ohne Chance

Gedränge am Start auf der Knesebeckbrücke.

Quelle: Fotos: Stein

Teltow. Am Ende nahmen sie sich an die Hand und liefen gemeinsam durch das Ziel. Lutz Glesczinsky aus Berlin umarmte seine Tochter Ronja (25). Sie hatte ihm den Startplatz beim 12. Teltowkanal-Halbmarathon zum 60. Geburtstag geschenkt. Am Sonntag wurde das Geschenk eingelöst und beide hätten nicht gedacht, dass ihnen der Lauf entlang des ehemaligen Grenzstreifens dies- und jenseits des Kanals so viel Freude bereiten würde.

Das auf 1500 Teilnehmer limitierte Starterfeld erlebte bei blauem Himmel und frühlingshaften 15 Grad einen Supertag zum Laufen. „Das Wetter war perfekt. Die Strecke toll. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell bin“, sagte Hannes Hähnel. Der 29 Jahre alte Elektroingenieur aus Frankfurt (Oder) siegte mit riesigem Vorsprung in 1:09:48 Stunden (Streckenrekord) beim Halbmarathon. „Wir motivieren uns im Kollegenkreis gegenseitig, wollen nächstes Jahr in Prag einen Marathon laufen.“

Annika Holland aus Hohen Neuendorf feierte bei den Frauen ebenso in 1:26:46 Stunden einen Premierensieg. „Ich habe den Startplatz von einem verhinderten Läufer bekommen und bin nun happy“, meinte die 33-Jährige.

In die große Läuferfamilie hatten sich auch ein paar Sportpromis gemischt, die bei den 55 Staffeln im Einsatz waren. Dazu gehörten zum Beispiel Kanu-Olympiasieger Sebastian Brendel, Beachvolleyballer Jonathan Erdmann und der frühere Fußballprofi Christian Beeck. Für Brendel und Erdmann hat gerade die Olympia-Vorbereitung begonnen. „Da passt so ein Lauftraining gut rein. Ich bin ja hier schon Stammgast“, meinte der WM-Dritte Erdmann.

Susanne Toebs (36), vom SCC Berlin, die über 14,1 km siegte, jubelte: „Letztes Jahr war ich Zweite, da wollte ich diesmal gewinnen.“ Töchterchen Solveig (4) kam gleich angewetzt zum Gratulieren. Björn Schwarz aus Potsdam (33, Sieger über 14,1 km) riss immer wieder die Arme hoch: „Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich hier gewinne.“

Info: Alle Ergebnisse unter
www.teltowkanal-halbmarathon.de

Von Peter Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.