Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Auf der Heimfahrt soll gefeiert werden

Beim Auswärtsspiel des SV 63 Brandenburg-West hat Handballerin Geburtstag Auf der Heimfahrt soll gefeiert werden

Für die Drittliga-Frauen des SV 63 Brandenburg-West geht morgen die Reise nach Rostock. Gegner ist ab 16 Uhr das Tabellenschlusslicht Rostocker HC. Kreisläuferin Anja Ulbricht wird an diesem Tag 22 Jahre alt.

Voriger Artikel
Pokal-Heimauftritt für den SGW Brandenburg
Nächster Artikel
Im letzten Viertel klappt fast alles
Quelle: dpa

Brandenburg an der Havel. Obwohl beide Teams in diesem Kellerduell auf Augenhöhe sein sollten, streben die Havelstädter natürlich den ersten Saisonsieg an. Und auf den hofft Anja Ulbricht ganz besonders, damit man auf der Heimfahrt ausgelassen feiern kann. Denn die Kreisläuferin wird am Sonnabend 22 Jahre alt. Handball spielt sie, nach Versuchen im Turnen und Reiten, mittlerweile seit zehn Jahren. Nachdem sie die Vorbereitung voll mitgemacht hat, studiert die 1,73 Meter große Brandenburgerin seit zwei Wochen in Magdeburg Medizin.

Da bleibt nur noch Zeit für zwei Trainingseinheiten in Brandenburg. Daher geht sie künftig in der Elbestadt regelmäßig laufen und trainiert einmal bei der Uni-Mannschaft mit. "Sie ist flexibel einsetzbar und hat eine gute Entwicklung genommen", lobt Trainer Marcel Wiesner. Er baut morgen wieder auf ihre Tore und auf ihre Abwehrarbeit. "Es wird schwer", so Wiesner, der weiterhin auf Ulrike Löschke verzichten muss. Juliane Wille ist zwar angeschlagen, wird aber wohl die Zähne zusammenbeißen.

Die Männer des SV 63 Brandenburg-West reisen morgen zu 19 Uhr zum HSV Oberhavel nach Oranienburg.Trainer Mart erwartet ein kämpferisches Duell auf Augenhöhe. Für ihn ist das Duell mit den Ex-Borgsdorfern ein echter Gradmesser. Wegen der Vielzahl an angeschlagenen Spielern konnte zuletzt nicht ordentlich trainiert werden. Wolweber und Franz fehlen noch. Zumindest ist aber Keeper Witowski wieder mit dabei. Auch Habermann und Reckzeh, die direkt aus der Frühschicht kommend mitreisen werden. Von der A-Jugend kommt Tom Mandler mit.

Die Wusterwitzer Verbandsliga-Männer erwarten morgen um 18 Uhr Motor Hennigsdorf. "Wenn wir weiter oben mitspielen wollen, ist ein Heimsieg einfach Pflicht", so Trainer Peter Reckzeh. Pfeil und Jansen sind weiterhin verletzt und Leupold muss arbeiten. Aber Reckzeh hofft, dass Schulze seine Zerrung gut auskuriert hat und wieder Akzente setzen kann.

Von Marcus Alert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.