Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Flinke Colett Rampf in Tampa

Studium in Florida Flinke Colett Rampf in Tampa

„Ich wohnen und arbeite dort, wo andere Urlaub machen“, schätzt Colett Rampf ein. In Florida erhielt die Premnitzerin vor zwei Jahren ein Sportstipendium. Seit August 2013 wohnt sie in Tampa und ist dort beim Adidas-Team Saint Leo als Leichtathletin unter Vertrag und geht dort auch zur Universität. Colett Rampf studiert Ökonomie.

Voriger Artikel
Pascal Stübe auf Abschiedstour
Nächster Artikel
SV 63 erwartet Greifswald/Loitz

In Potsdam war die Sportschülerin vor allem Triathletin.

Quelle: Marcus Alert

Tampa/Florida. Sie gewann im Sommer 2011 den Triathlon in Wassersuppe und war dann am letzten Tag des Jahres die schnellste Frau über die zehn Kilometer beim Silvesterlauf. Im Sommer 2012 heuerte sie, nach Ablegung des Abiturs, dann beim Brandenburgliga-Fußball-Team des FC Borussia Brandenburg an und schoss in der Hinrunde drei Tore. Doch dann kehrte sie Deutschland den Rücken, um in den USA zu studieren. Die Rede ist von Colett Rampf.

Als Leichtathletin kam die heute 24-jährige Premnitzerin zur Eliteschule des Sports nach Potsdam und wechselte dort schließlich zum Triathlon. Sie war bis zuletzt im Frauenteam „Triathlon Potsdam“ in der 1. Bundesliga aktiv und holte sich im Triathlon und Duathlon auf der Sprintdistanz deutsche Meistertitel. In den Jahren 2011 und 2012 qualifizierte sie sich für die Mountainbike-Triathlon-WM der olympischen Distanz. Doch beide Male konnte sie ihren Startplatz nicht wahrnehmen.

In Florida erhielt sie dann vor zwei Jahren ein Sportstipendium. Seit August 2013 wohnt sie in Tampa und ist dort beim Adidas-Team Saint Leo als Leichtathletin unter Vertrag und geht dort auch zur Universität. Die Universität ist eine Katholische Privat-Universität und ist sehr bekannt für die Studiengänge Management, Accounting, Computer Information System und Criminal Justice. Colett Rampf studiert Ökonomie. „Ich wohnen und arbeite dort, wo andere Urlaub machen“, schätzt sie ein. Ihr Tag beginnt immer um 6.15 Uhr mit einer Lauf-Einheit, da das Thermometer fast jeden Tag über 30 Grad anzeigt und die Luftfeuchtigkeit bei über 80 Prozent liegt. Danach geht es zur Uni und am Abend steht dann meistens noch eine Trainingseinheit auf dem Plan. Später am Abend heißt es dann meistens Lernen.

Seit dem 2. Jahr auch Wettkämpfe

Die Regelstudienzeit beträgt vier Jahre. Im ersten Jahr trainierte die Premnitzerin nur und stieg erst im 2. Jahr ins Wettkampfprogramm ein. Im Herbst findet die Cross-Country-Saison statt und im Frühjahr die Leichtathletik-Saison. Cross Country und die Leichtathletik sind in Florida neben Baseball und Football die größten Sportarten. Die Athleten kommen aus aller Welt. In den vergangenen Jahren hat sich die USA zu einer der stärksten Lauf-Nationen entwickelt.

Colett Rampf hat vor kurzem ihre letzten Klausuren geschrieben und hat noch bis August Semesterferien. Ihr Zensurenschnitt liegt derzeit bei 1,0.

In ihrer ersten Cros-Serie konnte sie sehr viele Rennen für sich entscheiden und hat letztlich die Conference Championships gewonnen. Bei den NCAA Regional Championships wurde sie Zweite und konnte sich so sogar für die NCAA Nationals qualifizieren. Vier Mal wurde die flinke Deutsche zur Athletin der Woche gekürt sowie zum Freshman Runner of the Year und Runner of the Year gekürt. Zuvor hatte es niemand in Florida geschafft beide Titel zu erhalten.

In der ab März beginnenden Leichtathletik-Saison konnte sie an diese sportlichen Erfolge anknüpfen. Hauptdisziplin sind die 3000-m-Hindernis. Fast jedes dritte Wochenende flog sie zu Wettkämpfen in andere Bundesstaaten, die man im Fernsehen und im Internet überträgt. Für Colett Rampf gehört es mittlerweile zur Normalität mit Olympiasiegern und anderen Weltspitze-Athleten Wettkämpfe zu bestreiten und zu trainieren. Über die 3000 m Hindernis hat sie sich für die nationalen Meisterschaften qualifiziert. Damit gehört sie zu den besten 20 Läufern der USA. Beim Finale in Grand Valley (Michigan) spurtete sie auf Platz 13.

Von Marcus Alert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.