Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Im tiefen Sand am Brandenburger Beetzsee

Beach-Firmen-Cup an der Massowburg Im tiefen Sand am Brandenburger Beetzsee

Bei bestem Sommerwetter fanden sich 24 Firmen und Institutionen an der Massowburg ein, um beim 8. Beachvolleyball-Firmencup einen sportlichen Tag im Sand zu verleben. Der VC Blau-Weiß Brandenburg hatte den Strand wieder ansprechend hergerichtet und eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt.

Voriger Artikel
Wusterwitz trifft auf Premnitz
Nächster Artikel
Ein Grieche in Golzow

Am Strand der Masowburg wurde um jeden Punkt gekämpft.

Quelle: Alexander Dames

Brandenburg/H.. Bei bestem Sommerwetter fanden sich 24 Firmen und Institutionen an der Massowburg ein, um beim 8. Beachvolleyball-Firmencup einen sportlichen Tag im Sand zu verleben. Der VC Blau-Weiß Brandenburg um Turnierleiter Sven Förster hatte den Strand wieder ansprechend hergerichtet und eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt. Aufgrund großer Nachfrage wurden statt drei vier Felder aufgebaut, um jedem Team viele Spiele zu ermöglichen. Eine Mannschaft bestand aus vier Spielern, wobei mindestens eine Frau auf dem Feld sein musste.

Die Zusammenstellungen der Firmen waren indes recht unterschiedlich. So traten beispielsweise die Mittelbrandenburgische Sparkasse, die Wohnungsbaugenossenschaft Brandenburg, das Asklepios Klinikum, Team Arvato und auch Köber Plan ausschließlich mit ihren Angestellten an. Doch auch kleinere Firmen mit weniger Angestellten bzw. weniger Interessierten wollten an diesem Highlight des Sommers teilnehmen und suchten sich auf verschiedenen Wegen Mitstreiter.

Da dadurch das Spielniveau teilweise sehr unterschiedlich war, führte der Verein auch nach der Vorrunde die Trennung in einen A- und einen B-Cup ein, so dass jeder der teilnehmenden Teams am Ende gegen gleichwertige Gegner antrat. Sven Förster: “Wir haben aus den Erfahrungen der letzten Jahre gelernt und uns zu diesem Schritt entschlossen. Die positiven Rückmeldungen bestätigen uns.“

Starkes Jugend-Team

Der Veranstalter VC Blau-Weiß stellte ebenfalls zwei Teams. Zum einen ein komplettes Jugendteam mit einem Durchschnittsalter von zehn Jahren, welches das Turnier auf dem 9. Platz im B-Cup abschloss. Das Elternteam verlor hingegen erst im Halbfinale des A-Cups und wurde am Ende beachtlicher Vierter. Verdienter Sieger des A-Cups war schließlich das Team von Gefruckelt.de aus Hennigsdorf, welches auch von heimischen Akteuren unterstützt wurde. Sowohl im Halbfinale gegen Automobile Dehn als auch im Finale gegen das Asklepios-Klinikum behielten sie die Oberhand.

Im B-Cup konnte sich am Ende das Team Herzschlag durchsetzen, welche in der Gruppenphase noch abgeschlagener Letzter waren. Die Jungen Sterne von Mercedes als auch ZF Brandenburg waren am Ende chancenlos.

Die annähernd 150 aktiven Teilnehmer hatten abseits des Arbeitsalltags einen abwechslungsreichen sportlichen Tag und waren, auch mit der perfekten Organisation der Veranstaltung, sehr zufrieden und freuen sich schon aufs kommende Jahr.

Von Alexander Dames

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.