Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Justine Böttcher überzeugt mit dreimal Gold

ESV Kirchmöser Justine Böttcher überzeugt mit dreimal Gold

Mit ihrem Sieg im Kanumehrkampf der Schülerinnen A (13/14 Jahre) übertraf „Tine“ Böttcher schon alle in sie gesteckten Erwartungen. Den zweiten Streich legte sie im C1 über 200 m hin. In einem überzeugenden Rennen konnte sie sich über einen Pokal und die Goldmedaille freuen. Das dritte Gold gewann sie im C8-Mix der Schülerauswahl des Landes Brandenburg, den „Brandenburger Adlern“. Auf der Langstrecke gab es am Ende noch eine Medaille.

Voriger Artikel
25 Teams knacken magische Grenze
Nächster Artikel
Rathenower Badminton-Spieler holen drei Podestplätze

Justine Böttcher konnte in München überzeugen und Medaille sowie Pokal für ihren Sieg über 200 Meter im Einer in Empfang nehmen.

Quelle: Privat

München. In München fanden die 96. Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport statt. Auf der Olympiastrecke von 1972 konnten sich auch die „ehemaligen“ Kanuten des ESV Kirchmöser, sehr gut in Szene setzen. Im Candierbereich der weiblichen Schüler werden generell zwei Altersklassen zusammengelegt, in der Justine oder kurz „Tine“ Böttcher überzeugen konnte. Mit ihrem Sieg im Kanumehrkampf der Schülerinnen A (13/14 Jahre) übertraf sie schon alle in sie gesteckten Erwartungen.

Der zweite Streich folgte im Einer-Canadier über 200 Meter

Den zweiten Streich legte sie im C1 über 200 m hin. In einem überzeugenden Rennen konnte sie sich über einen Pokal und die Goldmedaille freuen. Das dritte Gold gewann sie im C8-Mix der Schülerauswahl des Land Brandenburg, den „Brandenburger Adlern“. Mit einer guten Länge Vorsprung „flogen die Adler“ allen davon. Zuvor wurde sie mit ihrer Partnerin Laila Heine (ESV Cottbus) Zweite im C2 über 500 m, hinter dem ersten Boot der „Brandenburger Adler“.

Zum Abschluss noch die Silberne im Zweier über 2000 Meter

Zum Abschluss der Deutschen Meisterschaft, dem Jahreshöhepunkt, steht traditionell die lange Strecke an. Wieder im C2 gestartet, wurde Justine Böttcher mit Laila Heine erneut Zweite auch über 2000 m. „Was unsere Tine bei der Deutschen geschafft hat, war spitze und das hätte ich nicht erwartet“ sagte stolz Heimtrainer Bernd „Adam“ Wenzel und Matthias Nitsche fügte noch, mit einem Augenzwinkern, hinzu: „Wenn ich mir überlege, dass Justine vor eineinhalb Jahren noch die Bademeisterin war im heimatlichen Möser See“.

Gold für Elias Kurth im Einer-Kajak

Elias Kurth wusste auch zu überzeugen. Mit einmal Gold im K 1 über 5000 m und dem 3. Platz im Einer-Kajak über die 1000 m. Er wurde zusätzlich noch Zweiter im Kampf um den Nationalmannschafts-Cup und konnte aus den Händen von Jens Kahl, dem Chef-Bundestrainer, noch ein Präsent entgegen nehmen. Zusätzlich wurde die Mannschaft der männlichen Jugend vom KC Potsdam Gewinner in dieser Wertung.

Von Matthias Nitsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.