Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Leroy Fleischer wechselt zum SV 63

Neuzugang Leroy Fleischer wechselt zum SV 63

Der Ostsee-Spree-Ligist SV 63 vermeldet den ersten Neuzugang. Leroy Fleischer wechselt von der SG Westhavelland zu den Brandenburger Handball-Männern. Er soll Tobias Reckzeh ersetzen, der seine Karriere beenden musste.

Voriger Artikel
Hartmut Wacker führt den VfL Brandenburg
Nächster Artikel
Swim & Run im Kiez Bollmannsruh

Leroy Fleischer

Quelle: Foto: Ale

Brandenburg/H. Der SV 63 Brandenburg-West kann den ersten Neuzugang für die kommende Saison vermelden. Leroy Fleischer, 25 Jahre alt, wird den Ostsee-Spree-Ligist auf der Linksaußen-Position verstärken und ersetzt Tobias Reckzeh. Fleischer hatte die letzten Jahre in Saarbrücken gearbeitet und kehrt nun beruflich und auch sportlich nach Brandenburg zurück. Im Moment befindet er sich auf Wohnungssuche in Brandenburg. Das Handballspielen erlernte er bei Chemie Premnitz und besuchte die Sportschule in Cottbus. Von dort wechselte er schon einmal zum SV 63, ehe er beim HC Neuruppin anheuerte. Durch seine beruflichen Verpflichtungen schaltete er sportlich einen Gang zurück. In den vergangenen anderthalb Jahren spielte er sporadisch für die SG Westhavelland in der Verbandsliga. Zu Saisonbeginn konnten sich die Brandenburger Fans von seinem Können bereits überzeugen. Denn da lief er im Team der Ehemaligen gegen die 1. Männer auf.

Von Marcus Alert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.