Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Pascal Stübe auf Abschiedstour

Schlauchbootslalom auf dem Beetzsee Pascal Stübe auf Abschiedstour

Aus Altersgründen muss Pascal Stübe in diesem Jahr seine sportliche Karriere beenden. „Es blutet mir schon das Herz, dass in einigen Wochen endgültig Schluss ist“, bedauert der Brandenburger. Er wird in diesem Jahr 27 Jahre alt und darf somit ab dem nächsten Jahr an keinen Wettkämpfen im Schlauchbootgeschicklichkeitsfahren mehr teilnehmen.

Voriger Artikel
Ein Jahr in Granada Hills: Leon Bottke
Nächster Artikel
Flinke Colett Rampf in Tampa

Schon seit 14 Jahren sitzt Pascal Stübe im Schlauchboot.

Quelle: Marcus Alert

Brandenburg/H. . Aus Altersgründen muss Pascal Stübe in diesem Jahr seine sportliche Karriere beenden. „Es blutet mir schon das Herz, dass in einigen Wochen endgültig Schluss ist“, bedauert der Brandenburger. Er wird in diesem Jahr 27 Jahre alt und darf somit ab dem nächsten Jahr an keinen Wettkämpfen im Schlauchbootgeschicklichkeitsfahren mehr teilnehmen.

Der 11. Beetzseepokal im Schlauchbootslalom des Motoryacht- und Touristikclub Brandenburg mit 62 Startern aus dem Land Brandenburg sowie Gästen aus Thüringen auf der heimischen Regattastrecke war einer seiner letzten Wettkämpfe. Seit 14 Jahren betreibt Stübe diesen Sport und hatte seither jedes Jahr ein halbes Dutzend Wettkämpfe. Mathias Mager hat mich damals mitgenommen“, erinnert sich Stübe. Der ist zwar auf der einen Seite sein bester Kumpel, auf der anderen Seite aber auch ein fast unschlagbarer Konkurrent. Der amtierende und zweimalige deutsche Meister in der Klasse 7 (AK bis 27 Jahre), der 2016 sein letztes Wettkampfjahr haben wird, war auch am Wochenende auf dem Beetzsee wieder nicht zu schlagen. Mager siegte, doch Pascal Stübe belegte unter einem Dutzend Starter einen guten 3. Platz.

Zwei der fünf Pokal-Wettkämpfe im Rahmen der Landesmeisterschaft stehen noch aus. Beim Schwielochsee- und beim Fontane-Pokal will Stübe die notwendigen Punkte erringen, um sich erstmals für die deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Dazu muss er Platz drei im Land Brandenburg erreichen, hat jedes Bundesland in jeder Altersklasse drei Startplätze. „Das wäre natürlich ein toller Abschluss“, so der als Handwerker tätige Stübe. Die DM findet in diesem Jahr am 29./30. August in Duisburg statt.

Beste Chancen auf die DM haben auch Ingo Brunzel, der am Wochenende siegte, sowie Benjamin Anters, der auf Platz drei einkam. Die ehemalige Deutsche Meisterin Franziska Arnoldt belegte zwar beim Heimwettkampf Platz zwei, wird aber bei den weiteren Wettkämpfen fehlen und somit nicht die Qualifikation zur DM schaffen.

Für Pascal Stübe ist am Jahresende aber nicht völlig Schluss. Wie Mathias Mager hat auch er eine Übungsleiter-Ausbildung absolviert und wird dem MTC künftig als Trainer und Wettkampfrichter zur Verfügung stehen.

 

Von Marcus Alert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.