Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
SV 63 jubelt in Grünheide

Ostsee-Spree-Liga SV 63 jubelt in Grünheide

Nach der Heimpleite gegen Lichterfelde meldete sich der SV 63 postwendend zurück. Mit 27:26 konnte sich die Mannschaft von Trainer Dietmar Rösicke durchsetzen.

Voriger Artikel
SV-63-Frauen schlagen Schwerin
Nächster Artikel
4. Auflage der Rennserie startet am 1. Mai

Danny Alpers

Quelle: Foto: Ale

Grünheide. Die Ostsee-Spree-Liga-Handballer des SV 63 haben sich nach dem schwachen Heimauftritt gegen Lichterfelde eindrucksvoll zurückgemeldet. Die Truppe von Trainer Dietmar Rö­sicke schlug am Sonnabend den heimstarken Grünheider SV mit 27:26 (14:15). Mit nun 19:13 Punkten liegen die Brandenburger auf Platz fünf der Tabelle.

Anfangs lief es allerdings noch nicht optimal. Bereits nach zehn Minuten ersetzte erst Jura Benkendorf und dann Danny Alpers den sonst so verlässlichen Andy Witowski im Tor. Vor allem Alpers hielt bis zur Pause stark. Auch auf den anderen Positionen probierte der Coach einiges aus. Etwas gehandicapt waren Richter und Wollweber, die beide unter der Woche nicht trainieren konnten. Habermann musste arbeitsbedingt sogar passen. Trotzdem lagen die Gäste zur Pause nur mit einem Treffer zurück.

In Halbzeit zwei wurde der SV 63 immer besser. Nhantumbo machte ein ganz starkes Spiel. „Er warf nicht nur neun Tore, sondern hatte dabei auch eine sehr gute Quote“, so Rösicke. Und Witowski fand nun zu alter Form zurück. Dazwischen konnte Alpers nicht nur einen Siebenmeter, sondern auch noch den Nachwurf, abwehren. Grünheide, vom Publikum frenetisch angetrieben, merkte, dass das Spiel zu kippen drohte und griff nun deutlich härter zu. Die jungen Schiedsrichter aus Cottbus behielten aber jederzeit den Überblick. In der Schlussphase lag der SV 63 mit zwei Treffern in Front, spielte die Zeit souverän runter, auch wenn man noch einen Treffer hinnehmen musste.

Von Marcus Alert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.