Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Torkanone Ackermann

Erster Auswärtssieg für den SV 63 nach zwei Jahren Torkanone Ackermann

Sebastian Ackermann sorgte am Sonnabend fast im Alleingang für den 30:27-Sieg des SV 63 Brandenburg-West beim HSV Oberhavel. Der Rückraumschütze kam auf 15 Tore inklusive sechs Siebenmetertreffern.

Voriger Artikel
Im letzten Viertel klappt fast alles
Nächster Artikel
SV 63 hat wieder die rote Laterne

Sebastian Ackermann machte in Oranienburg ein starkes Spiel.

Quelle: Marcus Alert

Oranienburg. Während er sich vom Punkt keinen Fehlversuch leistete, konnte auf der anderen Seite Andy Witowski gleich drei Strafwürfe abwehren. Nach immerhin zwei Jahren war dies wieder der erste Auswärtssieg des SV 63.

Allerdings musste der SV 63 bis weit in die 2. Hälfte hinein ständig einem Rückstand hinterherlaufen. 1:3 und 4:8 lag er in der Anfangsphase zurück und beim 10:10 war erstmals zumindest der Gleichstand hergestellt. Mit dem Pausenpfiff gab es beim Stand von 16:16 Freiwurf für Oberhavel und irgendwie fand der direkt geworfene Ball den Weg ins Brandenburger Tor, so dass es mit einem 16:17 in die Halbzeitpause ging.

Auch nach der Pause hielten die Brandenburger das Tempo ständig hoch. „Wir haben den Gegner geradezu kaputtgespielt“, so Trainer Gunter Mart. Nachlassende Kräfte beim Gegner sorgten dafür, dass die Spieler nun immer wieder einen Schritt zu spät kamen und oftmals Zeitstrafen wegen daraus entstandener Fouls kassierten. Beim 25:25 war erneut Gleichstand erreicht und in der 52. Minute konnte der SV 63 erstmals in dieser Begegnung in Führung gehen (26:25). Danach enteilten die Gäste schnell auf 30:26 und die Partie war entschieden.

„Das ist ein schönes Gefühl“, meinte Trainer Gunter Mart nach dem Abpfiff. Mit 6:2 Punkten mische man in der Brandenburgliga weiter oben mit. Bestnoten verteilte der Trainer neben Ackermann auch für den zuletzt verletzten Keeper Andy Witowski, der sich von Minute zu Minute steigerte und den Gegner oftmals mit seinen Paraden zum Verzweifeln brachte.

SV 63: Witowski, Alpers, Schäfer (1), Reckzeh (5), Mandler, Nhantumbo (2), Heuer (2), Habermann, Hahn (3), Sachno, Teichert (1), Seiler (1), Ackermann (15/6).

Von Marcus Alert

Brandenburgliga

1. SV Eberswalde - SSV Falkensee 37:36
HC Bad Liebenwerda - BSV G-W Finsterwalde 30:24
HSG Schlaubetal - PHC Wittenberge 30:31
HSV Oberhavel - SV 63 Brandenburg-West 27:30
HSV Wildau 1950 - SV Lok Rangsdorf 27:16
MTV Wünsdorf 1910 - Grünheider SV 21:26

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.