Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 19 ° Regenschauer

Navigation:
Dahme-Spreewald
MAZ-Serie, Mein Verein
Die Nachwuchskicker des SV Merkur Kablow-Ziegelei testeten im Sommer gegen den 1. FC Union Berlin und unterlagen mit 0:3.

Mein Verein: Der kleine Club feierte im vergangenen Jahr sein hundertjähriges Jubiläum und kann auf viele helfende Hände bauen. Zu den absoluten Urgesteinen im Club gehört Carmen Panzner. Sie ist bereits seit 1980 Mitglied beim SV Merkur Kablow-Ziegelei. Vom Fußballkreis Dahme/Fläming wurde ihr für ihr Engagement eine Ehrennadel verliehen.

  • Kommentare
mehr
Sumo
Brandenburgs Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann (3. v. l.) nahm die Siegerehrung vor. Erste wurde Florian Ebert vom JV Königs Wusterhausen (5. v. l.). Den zweiten Platz belegte Fred Köppen (4. v. l.) und gemeinsame Dritte wurden Thomas Walter (6. v. l.) und Johannes Schalygin.

An Sumotori Florian Ebert vom JC Königs Wusterhausen kommt so schnell niemand vorbei. Am Wochenende gewann er bei den Deutschen Meisterschaften, die in Brandenburg an der Havel ausgetragen wurden, bereits zum fünften Mal in Folge den DM-Titel in der Gewichtsklasse + 115 kg. Der zweite Starter des JC Königs Wusterhausen, Jörg Frischmann, sicherte sich in der Klasse – 100 kg ebenfalls den DM-Sieg.

  • Kommentare
mehr
Handball-Brandenburgliga
Nur durch einen unfairen Faustschlag ins Gesicht konnte HSV-Spieler Steffen Löwendorf (4. v. l.) am Torwurf gehindert werden.

HSV-Coach Sven Brade war nach dem Abpfiff kaum zu halten. Noch auf der Platte wollte er von den beiden Referees wissen, warum sie so einseitig die Regeln gegen seine Mannschaft ausgelegt hatten. Selbst Vereinspräsident Guido Thieke, der sich sonst überhaupt nicht zu den Schiedsrichtern äußert, war mit der Leistung der Unparteiischen überhaupt nicht zufrieden.

  • Kommentare
mehr
Volleyball-Bundesliga
Will auch nach dem Spiel gegen Rottenburg jubeln: Netzhoppers-Coach Mirko Culic.

Zum ersten Pre-Playoff-Spiel im Modus „Best of Three“ empfängt Volleyball-Bundesligst Netzhoppers SolWo Königspark KW in der Landkost-Arena am Mittwoch, dem 8. März (19 Uhr), den TV Rottenburg. Sicherlich denken die Netzhoppers-Fans noch an das Spiel gegen die Schwaben vom 25. Februar zurück, bei dem sich die Dahmeländern mit dem TV einen echten Fight über die gesamte Spieldauer von 120 Minuten lieferten und sich am Ende im Tie-Break mit 3:2-Sätzen (25:19, 22:25, 25:18, 23:25, 15:10) durchsetzten.

  • Kommentare
mehr
Volleyball-Bundesliga
Netzhoppers-Kapitän Björn Andrae (M.) will in Frankfurt mindestens einen Satz holen, um den achten Tabellenplatz zu verteidigen.

Am Sonntag bestreiten die Netzhoppers SolWo Königspark KW um 14.30 Uhr in der Frankfurter Fraport-Arena ihr letztes Hauptrundenmatch bei den United Volleys Rhein-Main. Im Hinspiel setzte es für die Dahmeländer in eigener Halle nach exakt 66 Minuten eine klare 0:3-Niederlage.

  • Kommentare
mehr
Laufen
WSG’81-Läufer Bjarne Teuscher (l.) ersprintete sich über 60 Meter eine Bronzemedaille.

Am vergangenen Wochenende starteten die Leichtathleten der WSG’81 Königs Wusterhausen bei den Offenen Lausitzmeisterschaften in Senftenberg. Die Sportler aus dem Dahmeland liefen dabei zu Höchstform auf. So konnte Isabelle Rintsch (Altersklasse U20) den deutschen Hallenrekord im 60-m-Sprint zwar nicht erreichen, freute sich jedoch mit 7,99s über ihre erste Zeit unter acht Sekunden, die zum ersten Rang reichte.

  • Kommentare
mehr
Basketball-Regionalliga
Mit 25 Punkten wurde Dragons-Neuzugang Christoph Tetzner (l.) Topscorer bei  den KW-Basketballern im Match gegen Vechta II.

Mit einer couragierten Leistung und einem Glanztag von Neuzugang Christoph Tetzner (25 Punkte) kämpften sich die Red Dragons im wahrsten Sinne den Weg vom Abstiegsplatz frei. Nach dem Schlusspfiff leuchtete das Endergebnis von 69:61 auf der Anzeigetafel auf. Ein großer Jubel blieb jedoch aus, aber eine gewisse Erleichterung war dennoch in den Köpfen vom Trainerteam und Spieler zu spüren.

  • Kommentare
mehr
Volleyball-Regionalliga
Alexander Kuhrt (r.) , der bei der SG zum wertvollsten Spieler gewählt wurde, blieb mit diesem Schmetterball in der Gästemauer hängen.

„Es liegen jetzt vier schwierige Spiele vor uns. Trotz der Niederlage haben wir es immer noch selbst in der Hand, ob wir in der Liga bleiben oder ob wir absteigen“, so SG-Trainer Björn Langner, dem die Enttäuschung nach Spielende deutlich anzumerken war.„Wenigstens einen Punkt hätte ich gerne mitgenommen.“

  • Kommentare
mehr
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.