Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Double-Gewinn für Red Dragons II

Basketball Double-Gewinn für Red Dragons II

Durch einen klaren 75:58-Erfolg bei den Strausberg Mustangs konnte die Regionalliga-Reserve der Red Dragons Königs Wusterhausen den Basketball-Landespokal gewinnen. Nach der Meisterschaft war es bereits der zweite Titel in der abgelaufenen Saison für die Mannschaft von Trainer Benjamin Jauerka.

Königs Wusterhausen 52.2958906 13.6228382
Google Map of 52.2958906,13.6228382
Königs Wusterhausen Mehr Infos
Nächster Artikel
David Strauß gewinnt Bronze in Halle

Die Mannschaft der Red Dragons II sicherte sich nach der Meisterschaft auch den Pokalsieg.

Quelle: Privat

Königs Wusterhausen. Als am vergangenen Sonntag zum endgültig letzten Mal in dieser Saison die Schlusssirene für ein Team der Red Dragons ertönte, gab es für die Emotionen bei den Spielern der zweiten Basketball-Herrenmannschaft der Dragons kein Halten mehr. Nach einem nicht immer hochklassigen, aber physisch und psychisch anspruchsvollen Spiel gegen einen lange Zeit auf Augenhöhe agierenden Gegner aus Strausberg entluden sich Freude, Erleichterung und Trauer nach dem deutlichen 75:58-Erfolg bei den Red Dragons zugleich.

Natürlich überwog die Freude über den soeben errungenen Pokaltitel - den Ersten für jeden der zwölf auflaufenden Dragons und gleichzeitig den Ersten der Vereinsgeschichte. Zur Freude gesellte sich eine ungeheure Erleichterung, auch im letzten Spiel einer langen, kräftezehrenden Saison den eigenen Ansprüchen gerecht geworden zu sein. Wie schon über die gesamte Saison trug jeder Spieler seinen Teil zu diesem letzten Sieg und einer in ihrer Gesamtheit extrem erfolgreichen Saison bei.

Das Double aus Pokalsieg und Meisterschaft perfekt zu machen

Nach dem souveränen Gewinn der ersten Landesligameisterschaft einer Herrenmannschaft der Red Dragons vor drei Wochen und einem recht glücklichen Sieg im Pokalhalbfinale hatten es die Basketballer aus Königs Wusterhausen tatsächlich geschafft, das Double aus Pokalsieg und Meisterschaft perfekt zu machen.

Ein Ziel, dem sich das Team spätestens seit dem Verlust ihres Trainers und Mitspielers Tobias Urban voll verschrieben hatte. Und so gesellte sich zu jeder Träne der Freude auch eine Träne der Trauer darüber, die gemeinsam begonnene so erfolgreiche Saison nicht auch gemeinsam abschließen und feiern zu können. Arm in Arm beendete das Team diese lange, schwere, emotionale und erfolgreiche Saison mit einem letzten und lauten: „Für Tobi“.

„Die Mannschaft der zweiten Herren bedankt sich vielmals bei allen Fans, die das Team vor allem während der entscheidenden Spiele der Saison von Anfang bis Ende unterstützt und nach vorne gepeitscht haben“, sagte Spielertrainer Benjamin Jauerka.

Von Norman Grätz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.