Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Erfolgreiche Saison für Voltigierer

Erfolge bei Turnieren Erfolgreiche Saison für Voltigierer

Vor 12 Monaten musste der Voltigierverein "Kronprinz" sein Zuhause räumen. Der Verein stand ohne Trainingsgelände da. Eine Frau aus Schenkendorf konnte aushelfen. Nun können die 30 Kinder wieder ihrem Sport nachgehen. Bei Turnieren haben sie bereits Erfolge gefeiert.

Voriger Artikel
Wildauer Bowler an der Tabellenspitze
Nächster Artikel
Basketballer aus Königs Wusterhausen sind spitze

Schenkendorf. Ragna Michael wurde zum rettenden Engel. Vor einem Jahr musste der Voltigierverein „Kronprinz“ sein Trainingslände in Bestensee räumen. Doch wohin mit 30 Kindern, für die alles Glück der Erde ja nun mal auf dem Rücken der Pferde lag? Und wohin mit den vier vierbeinigen Lieblingen? Ragna Michael bot den Ausweg. Auf ihrem Reiterhof in Schenkendorf fanden die Kronprinzen nebst Gefolge eine neue Unterkunft und damit die Gewissheit, ihren Sport auch weiterhin ausüben zu können.

So groß die Erleichterung, so groß aber auch die neue Herausforderung. Denn es folgte ein schwieriger Winter. Für die Reithalle war gerade erst Baubeginn. Aufgrund der Jahreszeit mit lang anhaltenden widrigen Witterungsbedingungen war es monatelang kaum möglich, auf den Pferden zu trainieren. Die jungen Sportler konnten sich nur in der Turnhalle fit halten. Auch die Pferde gewöhnten sich nur langsam an die neue Umgebung. Ihnen fehlte das regelmäßige Training, und der Winter zog sich immer länger hin. Im März stand dann endlich die schöne, neue Reithalle, und es konnte wieder voltigiert werden.

Inzwischen haben die Pferdesportler aus Schenkendorf an sieben Turnieren teilgenommen und freuten sich dabei über schöne Erfolge. So belegten die jüngsten Kronprinzen bei einem Turnier in Berlin, an dem Ende September zehn Gruppen beteiligt waren, den dritten Platz im Schrittwettbewerb. Wobei sie auch die beste Pflichtturnerin stellten.

Zum Saisonabschluss starteten nun Ende Oktober beide Galoppgruppen beim Pokal-Championat in Fehrbellin in den Klassen A undL. Mit der sehr guten Wertnote von 5,56 kam die A-Gruppe bei sieben beteiligten Mannschaften auf den zweiten Platz. Die L-Gruppe konnte dieses Ergebnis sogar noch überbieten. Mit der Note 5,776 gewann sie den Wettbewerb, bei dem neun Teams aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt starteten, und brachten einen Pokal mit nach Hause.

Wobei am Morgen des Turniertages noch nicht an sportliche Erfolge zu denken war. Gruppenpferd Max wollte partout nicht auf den Anhänger, und so ging es dann mit Ersatzpferd Lucky Lady nach Fehrbellin. Was aber bedeutete, dass die Kür noch kurz vor dem Start umgestellt werden musste. Umso größer war dann bei den acht Voltigierern, ihrer Trainerin Stephanie Frank und den mitgereisten Eltern die Freude über den Turniersieg. Der Erfolg bot dann auch Anlass, sich an den schwierigen Neustart zu erinnern und sich beim Reiterhof Michael, bei der Firma Kugland aus Königs Wusterhausen und bei BER/Schönefeld für die Unterstützung zu bedanken.

Nun geht es für alle Beteiligten ins Wintertraining. Interessierte Kinder haben die Möglichkeit, an einem Schnuppertraining teilzunehmen.

Kontaktmöglichkeit: Tel.  03375/501469

MAZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.