Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Klarer Heimsieg gegen SSV Falkensee

Oberliga Ostsee-Spree (B-Jugend) Klarer Heimsieg gegen SSV Falkensee

In der Oberliga Ostsee-Spree konnte die B-Jugend vom HSV Wildau einen klaren 22:14-Erfolg gegen Tabellenschlusslicht SSV Falkensee einfahren. Durch diesen fünften Saisonsieg beendete die Mannschaft von Trainer Sven Brade die Saison auf dem achten Tabellenrang (10:26 Punkte).

Wildau 52.3260146 13.6265615
Google Map of 52.3260146,13.6265615
Wildau Mehr Infos
Nächster Artikel
Derby bleibt ohne Sieger

HSV-Spieler Tim Heise (hinten) war mit acht Treffern bester Torschütze seiner Mannschaft beim 22:14-Sieg gegen Falkensee.

Quelle: Oliver Schwandt

Wildau. In der Oberliga Ostsee-Spree konnte die B-Jugend vom HSV Wildau einen klaren 22:14-Erfolg gegen Tabellenschlusslicht SSV Falkensee einfahren. Durch diesen fünften Saisonsieg beendete die Mannschaft von Trainer Sven Brade die Saison auf dem achten Tabellenrang (10:26 Punkte).

Leider fehlten im Vorfeld der Begegnung gegen die Randberliner mit Paul Arnold und Julius Schulze gleich zwei wichtige Rückraumspieler krankheitsbedingt und auch Torwart Paul Prax konnte diesmal seinem Team nicht helfen. Hasem Nousair erzielte von der für einen Rechtshänder ungünstigen Rechtsaußenposition das erste Tor für sein Team. Doch Falkensee glich sofort im Gegenzug zum 1:1 aus. Jan Ihle konnte einen Tempogegenstoß nicht erfolgreich abschließen und auch Felix Sommerfeld und Jan-Hendrik Masuch war es nicht vergönnt, gut herausgespielte Torchancen erfolgreich zu nutzen. Tim Heise, diesmal von Anfang an im rechten Rückraum, traf zum 3:2 und avancierte im weiteren Spielverlauf zum besten Wildauer Torschützen. Einen kleinen Zwischenspurt der Gastgeber konnten Tim Heise (4:3), Jan-Hendrik Masuch (5:3 und 6:3) nutzen. Im Deckungsverbund zeigten sich die Wildauer wie schon in den vergangen Partien sehr stark und auch Torwart Fritze war erneut ein sicherer Rückhalt seiner Mannschaft. Auch wenn weiterhin gute Torchancen ungenutzt verstrichen, sorgten Heise und Masuch bis zur Halbzeit für die 10:9-Führung der Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel konnten die Falkenseer bis zum 12:12 das Spiel noch offen halten. Dann zogen die Hausherren aber wieder das Tempo an. Tim Heise (14:12, 15:12) und Kreisspieler Jan Ihle zum 16:12 bauten die Führung weiter aus. Stück für Stück konnte der Vorsprung, basierend auf einer sicheren Abwehr heraus, ausgebaut werden. Jan Ihle traf nun sogar aus dem Rückraum (17:13, 18:13). Nachdem wiederum Jan Ihle aus dem Rückraum zum 21:14 einnetzen konnte, blieb es Hasem Nousair vorbehalten, nach dem ersten Treffer für sein Team auch den letzten im Spiel und der Saison zum 22:14-Endstand zu erzielen. Die Wildauer Nachwuchshandballer zeigten sich erneut als starkes Team mit vielen guten Ideen im Spielaufbau und deutlich gewachsenem Spielvermögen der einzelnen Akteure.

Von Sven Brade

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.