Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Medaillen für den jüngeren Nachwuchs

Stolze Bilanz auf dem Beetzsee Medaillen für den jüngeren Nachwuchs

Obwohl 27 Vereine bei der 20. Kinderregatta des RC Havel Brandenburg für große Teilnehmerfelder sorgten, konnten die jungen Ruderer vom RC Königs Wusterhausen zahlreiche Medaillen holen.

Voriger Artikel
Lucky Charms zweimal Vizemeister
Nächster Artikel
Gerry überzeugt bei Dressur und Springen

Das Aufgebot des RC Königs Wusterhausen, das bei der 20. Kinderregatta auf dem Beetzsee sehr erfolgreich abschnitt.

Quelle: Verein

Brandenburg. Während die etwas älteren Vereinskameraden bei den Frühjahrsregatten in Grünau und Rüdersdorf ihre gute Form unter Beweis stellen konnten, waren die zehn- bis 14jährigen Ruderer des RC Königs Wusterhausen auf dem Brandenburger Beetzsee recht erfolgreich. Bei der 20. Kinderregatta des RC Havel Brandenburg gab es mit 27 Vereinen ein Rekordmeldeergebnis. Dabei konnten die Königs Wusterhausener Teilnehmer viele Podestplätze errudern.

Michel Hasselberg, mit 14 Jahren der erfahrenste Ruderer im Königs Wusterhausener Aufgebot, und Karl Kühn, mit zehn Jahren der Jüngste in seinem Team, sorgten für einen gelungenen Auftakt. Mit souveränen Leistungen holten sie jeweils die Goldmedaille im Einer. Im Leichtgewichts-Zweier der 14jährigen Jungen gab es eine besonders spannende Entscheidung. Die ersten drei Boote fuhren innerhalb einer Sekunde über die Ziellinie. Michel Hasselberg und Felix Zielke sicherten sich dabei Silber. Felix Zielke bestätigte die sehr gute Leistung noch mit dem dritten Platz im Einer-Rennen.

In der Altersklasse 10/11 startete Karl Kühn gemeinsam mit seinem Partner Jendrik Wendland auch im Zweier. Für seine überzeugende Leistung wurde das Team mit Silber belohnt. Einen weiteren zweiten Platz sicherten sich Annika Bröcker und Moesha Klingner im Zweierrennen der 13jährigen Mädchen. Beide bestritten ihre erste gemeinsame Regatta. Über Bronzemedaillen konnten sich Emilia Berreríos Miranda und Laura Lau im Zweier der Altersklasse 10/11 sowie Marie Blum und Hanna Bienge im Zweier der zwölfjährigen Mädchen freuen. In der AK 12 belegte Elisabeth Wahl im Einer ebenfalls den dritten Platz.

Zum Abschluss erkämpften sich die elf- und zwölfjährigen Königs Wusterhausener Mädchen in einem Schlagzahlrennen, das im Vierer mit Steuermann bestritten wurde,eine Bronzemedaille. In solche einem Rennen werden die Ruderschläge, die man für eine Streckenlänge benötigt, mit der erruderten Zeit verrechnet. Dabei muss eine bestimmte Ruderfrequenz eingehalten werden. Emilia Berreríos Miranda, Marie Blum, Elisabeth Wahl, Hanna Bienge mit Steuermann Paul Zusatz boten in rudertechnischer Hinsicht eine sehr gute Leistung und lagen nur knapp zwei Schläge hinter den besser platzierten Booten.

Von Katrin Thiel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.