Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Michael Zippan mit starkem Zeitfahrauftritt

Radsport Michael Zippan mit starkem Zeitfahrauftritt

Der RSV 93 Königs Wusterhausen/Wildau richtete zwischen den Ortschaften Märkisch Buchholz und Köthen ein Einzelzeitfahren über 10,4 Kilometer aus. Dieses war zugleich der letzte Wettkampf im MOL-Cup (Märkisch-Oderland). „Erfreulicherweise konnten wir die Sporthalle in Märkisch Buchholz für die Siegehrung nutzen“, freute sich Reinhard Bock, Vorsitzender des RC KW/Wildau.

Märkisch Buchholz 52.1091422 13.7644972
Google Map of 52.1091422,13.7644972
Märkisch Buchholz Mehr Infos
Nächster Artikel
Jörg Frischmann holt WM-Bronze

Michael Zippan vom RC KW/Wildau bei seinem Rennen.

Quelle: Privat

Märkisch Buchholz. Der RSV 93 Königs Wusterhausen/Wildau richtete zwischen den Ortschaften Märkisch Buchholz und Köthen ein Einzelzeitfahren über 10,4 Kilometer aus. Dieses war zugleich der letzte Wettkampf im MOL-Cup (Märkisch-Oderland). „Erfreulicherweise konnten wir die Sporthalle in Märkisch Buchholz für die Siegehrung nutzen“, freute sich Reinhard Bock, Vorsitzender des veranstaltenden Vereins. „Der Wettkampf ist zudem völlig reibungslos verlaufen, es gab keine Stürze trotz leicht aufgeweichter Straße zu verzeichnen. Außerdem hatten wir viel Glück mit dem Wetter, weil es die Tage zuvor ohne Ende aus Kübeln gegossen hatte. Ich möchte mich auch noch für die Unterstützung des städtischen Betriebshofs für die Absperrmaßnahmen während des Rennens bedanken“, sagte Bock weiter.

Die Klasse Männer bis 40 Jahre gewann Michael Kopf (13:32 min., Zehlendorfer Eichhörnchen) vor Martin Meißner (13:58, PSV-Racing-Team) und Mario Jahn (14:16, Tacx-Racing Germany). Der erste Platz bei den Senioren II (41 – 50 Jahre) ging an Tino Beck (13:45, Maxim Magdeburg). Zweiter wurde Michael Treibmann (14:33, Rockefeller Cycling Team). Über den dritten Rang freute sich Lokalmatador Michael Zippan vom RSV KW/Wildau, der für die Mannschaft Rockefeller Cycling Team für die 10,4 km 14:43 min. benötigte.

Der erste Rang bei den Senioren III (51 – 60) ging an Jöran Hill (14:33). Thorsten Riedel (15:10, OSC Cyclingteam Potsdam) erreichte den 2. Platz vor Uwe Stoschek (15:39, OSC Cyclingteam Potsdam). In der Wertungsklasse Senioren IV (61+) reichten Michael Frisch (ADW Berlin) 14:30 min. für den Sieg. Peter Gasterstädt (16:01, Hagi Racing Team) folgte mit großem Abstand auf Platz zwei und den dritten Platz erreichte Michael Fiedler (16:34). Platz eins beim Zeitfahren der Frauen ging an Sam Sandten (Radkampf-RTC, 15:51) vor Christina Heitzmann (Velonistas Berlin, 16:36) und der Dritten Eileen Kannis (16:43).

Endstand MOL-Cup:

1. Denny Schewe (OSC Cyclingteam Potsdam, 1215 P.)

2. Christian Hartwig (Radkampf-RTC, 1186)

3. Björn Kuhn (Tacx Racing Germany, 1175)

Endstand Teamwertung:

1. OSC Cyclingteam Potsdam

2. Tacx Racing Germany

3. Radkampf-RTC

Von Oliver Schwandt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.