Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Netzhoppers verpflichten Zuspieler Itzigehl

Eigengewächs kehrt zum Volleyball-Bundesligisten zurück Netzhoppers verpflichten Zuspieler Itzigehl

Mit Peter Itzigehl haben die Netzhoppers KW-Bestensee ein weiteres Eigengewächs in den Reihen für die anstehende Saison der Volleyball Bundesliga – allerdings wurde er über Umwege erst zurückgeholt. Auch Bastian Ellerkmann bleibt und komplettiert als Perspektivspieler die Zuspielposition.

Bestensee 52.250988 13.64028
Google Map of 52.250988,13.64028
Bestensee Mehr Infos
Nächster Artikel
Red Dragons verlieren klar gegen Stahnsdorf

Peter Itzigehl
 

Quelle: Foto: Matthias Penk

Bestensee.  Mit Peter Itzigehl haben die Netzhoppers Königs Wusterhausen-Bestensee ein weiteres Eigengewächs in den Reihen für die anstehende Saison der Volleyball-Bundesliga zurückgeholt. Auch Bastian Ellerkmann bleibt und komplettiert als Perspektivspieler die Zuspielposition.

Einigen Fans des Bundesligisten wird der Name ein Begriff sein: Zuspieler Peter Itzigehl hat bei den Netzhoppers KW-Bestensee einen Einjahresvertrag unterschrieben. Über viele Umwege kehrt der gebürtige Potsdamer wieder zu seiner sportlichen Heimat zurück. Denn bei den Brandenburgern lernte er 1997 im Alter von neun Jahren in der eigenen Jugend das Volleyballspielen unter seinem damaligen Trainer Volkmar Mann, der heute Geschäftsführer für den Bereich Finanzen des Bundesligateams ist.

Bei den Netzhoppers durchlief Itzigehl wie seine neuen Kollegen Daniel Heinecke und Theo Timmermann alle Jugendmannschaften und schaffte einmal sogar den Sprung zu den Profis: Im Jahr 2007 trug er bei seinem bislang einzigen Bundesligaeinsatz das grüne Trikot, dass er in der kommenden Saison öfter überstreifen wird. Schon damals hieß der Zuspieler bei dem damaligen Bundesliganeuling Manuel Rieke, für dessen Entlastung Itzigehl nun geholt wurde.

In den vergangenen Jahren spielte er vorrangig Beach-Volleyball und brachte sein Studium voran, den Draht zu den Netzhoppers hatte er aber nie verloren. „Hier in Bestensee bin ich groß geworden, in Königs Wusterhausen aufgewachsen - jetzt hatte ich nach vielen Jahren im Beach einfach wieder Lust auf ein professionelles Umfeld im Hallen-Volleyball“, so Itzigehl. Und Trainer Mirko Culic war erstaunt über die Leistungen, die er in den Probeeinheiten ablieferte. „Wir haben eine anstrengende Saison vor uns, mit vielen Wochen, in denen wir Mittwoch und Samstag spielen müssen. Da ist es gut, mit drei Zuspielern im Training arbeiten zu können“, erklärt Culic die Beweggründe für die Verpflichtung.

Neben dem letztjährigen Bundesliga-MVP Rieke bleibt auch der 19 Jahre alte Bastian Ellerkmann eine weitere Saison als Perspektivspieler bei den Netzhoppers. Er spielte in der vergangenen Saison bereits für die Brandenburger und holte mit der Jugendmannschaft Bronze bei der Deutschen Meisterschaft der unter 20-Jährigen.

Von Matthias Penk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.