Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Red Dragons II erreichen Pokalendspiel

Basketball Red Dragons II erreichen Pokalendspiel

Mit einem 71:69-Sieg gegen den USV Potsdam II verlängerte die zweite Herrenmannschaft der Red Dragons ihre Saison um ein letztes Spiel. Im Finale des brandenburgischen Pokals 2016 warten nun die Straußberg Mustangs auf die Mannschaft der WSG’81 Königs Wusterhausen.

Königs Wusterhausen 52.2958906 13.6228382
Google Map of 52.2958906,13.6228382
Königs Wusterhausen Mehr Infos
Nächster Artikel
HSV-Handballer bleiben in der Brandenburgliga

Ließ sich auch von drei USV-Spielern selten stoppen: Marcel Stölzel (2. v. r.), der eine ganz starke Partie gegen Potsdam zeigte.

Quelle: Oliver Schwandt

Königs Wusterhausen. Mit einem 71:69-Sieg gegen den USV Potsdam II verlängerte die zweite Herrenmannschaft der Red Dragons ihre Saison um ein letztes Spiel. Im Finale des brandenburgischen Pokals 2016 warten nun die Straußberg Mustangs auf die Mannschaft der WSG’81 Königs Wusterhausen. Der Bezirks-Vizemeister 2016 der Hauptrunde Ost sicherte sich seinen Startplatz souverän mit einem 94:62-Erfolg gegen den zwei Klassen höher spielenden Oberligisten aus Schwedt.

Nach einem guten Start der Gastgeber benötigte die Maschinerie des USV Potsdam einige Zeit, um langsam in Fahrt zu kommen. Ab dem zweiten Viertel spielten beide Teams wie erwartet auf Augenhöhe. Die Landeshauptstädter konnten jedoch bis zur Halbzeitpause den Vorsprung nicht verwalten und sahen sich immer mehr in Zugzwang. Durch eine gute Teamarbeit auf Seiten der Hausherren sowie Treffer zum richtigen Zeitpunkt, konnte ein guter Vorsprung bis in das dritte Viertel verwaltet werden. Allen voran war es Marcel Stölzel, dem Topscorer aus dem Viertelfinale (37 Punkte), der oftmals von der Dreierlinie seinem Team wichtige Punkte bescherte.

Nachdem Gästetrainer Schäfer sein Team vor dem letzten Viertel nochmals einstellte, konnte der USV den Rückstand Punkt für Punkt abbauen und so wurde die Partie noch einmal sehr spannend. Während die Trefferquote des USV stetig stieg, ließen die Dragons leichtfertig viele wichtige Punkte liegen. Nach dem Abpfiff der Offiziellen zum 71:69-Sieg fiel so einigen Spielern eine große Last von den Schultern. Dennoch gab Dragons-Coach Benjamin Jauerka bereits die ersten Instruktionen zum letzten Match der Saison.

Mit den Straußberg Mustangs steht seinem Team eine letzte harte Herausforderung bevor. Das Pokal-Finale findet am Sonnabend, 30. April (15.30 Uhr), in Bernau statt. „Jetzt wollen wir in Bernau auch den Titel holen“, gibt Jauerka die Marschroute vor.

Von Norman Grätz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.