Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Sebastian Krause mit Intermezzo in der Schweiz

Volleyball-Bundesliga Sebastian Krause mit Intermezzo in der Schweiz

Außenangreifer der Netzhoppers-KW, der insgesamt sieben Mal für die Deutsche Nationalmannschaft im Einsatz war, wurde vom Volleyballclub Lusanne UC für das Playoff-Finale (Modus „best of five“) gegen Amriswil verpflichtet.

Bestensee 52.250988 13.6402796
Google Map of 52.250988,13.6402796
Bestensee Mehr Infos
Nächster Artikel
Red Dragons besiegeln Cottbus-Abstieg

Sebastian Krause bei einer Annahme in Aktion.

Quelle: Oliver Schwandt

Bestensee. Für die Bundesliga-Volleyballer der Netzhoppers KW-Bestensee ist die Saison bereits seit einigen Wochen vorbei. Ein Spieler der Mannschaft von Trainer Mirko Culic spielt dennoch um einen Meistertitel: Sebastian Krause kämpft ab kommenden Freitag, 8. April, für Lausanne UC im Meisterschaftsfinale in der Schweiz. Der Außenangreifer, der insgesamt sieben Mal für die Deutsche Nationalmannschaft im Einsatz war, wurde von dem Volleyballclub für das Playoff-Finale (Modus „best of five“) gegen Amriswil verpflichtet.

Schon am vergangenen Sonnabend war der 2,03 m große Spieler für die Schweizer im Pokalfinale am Netz

„Das passierte alles recht schnell und ziemlich kurzfristig. Erst in der vergangenen Woche wurde ich von den Schweizern kontaktiert, weil sich ein Spieler von LUC verletzt hatte“, begründete Sebastian Krause die Saisonverlängerung bei den Eidgenossen. Schon am vergangenen Sonnabend war der 2,03 m große Spieler für die Schweizer im Pokalfinale am Netz, in dem er mit Lusanne 1:3 unterlag.

Sebastian Krause

Sebastian Krause

Quelle: Oliver Schwandt

„Für Basti war das Angebot eine super Gelegenheit, trotz des Saisonaus weiter auf hohem Niveau zu spielen.“

Für die Netzhoppers KW-Bestensee war die Saison nach zwei Niederlagen in den Pre-Playoffs gegen CV Mitteldeutschland bereits vor mehr als 14 Tagen vorbei und nicht erst nach dem Saisonaus steckt man bei den Brandenburgern voll in den Planungen für die kommende Spielzeit. Dass solch ein kurzes Gastspiel für Profis wie Sebastian Krause überhaupt in Frage kommt, weist für Netzhoppers-Geschäftsführer Arvid Kinder auf einige Probleme hin: „Für Basti war das Angebot eine super Gelegenheit, trotz des Saisonaus weiter auf hohem Niveau zu spielen. Es ist aus sportlicher Sicht ein riesiges Problem, dass wir Ende März fertig sind mit der Saison und erst im Oktober wieder mit der nächsten anfangen – mal davon ganz abgesehen, dass mehr als sechs spielfreie Monate auch aus Sicht der Vermarktung eine Katastrophe sind“, so Kinder.

Von Matthias Penk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.