Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
SpG Prieros/Netzhoppers KW holt 0:2-Rückstand auf

Volleyball-Brandenburgliga SpG Prieros/Netzhoppers KW holt 0:2-Rückstand auf

Die Volleyballer drehen in der Havelstadt ein sehr spannendes Match gegen den VC Blau-Weiß Brandenburg und gewinnen am Ende knapp mit 3:2-Sätzen. Zuvor konnte Aufsteiger Stahl Eisenhüttenstadt klar mit 3:1-Sätzen in die Schranken gewiesen werden.

Königs Wusterhausen 52.2958906 13.6228382
Google Map of 52.2958906,13.6228382
Königs Wusterhausen Mehr Infos
Nächster Artikel
Michael Zippan mit starkem Zeitfahrauftritt

Alex Kuhrt (r.) bei einem Schmetterball.

Quelle: Oliver Schwandt

Königs Wusterhausen. „Es war gutes Gefühl, mal ein 0:2 aufgeholt zu haben und das Ding dann auch noch zu gewinnen“, freute sich Alexander Kuhrt, Spieler bei der SpG Prieros/Netzhoppers KW, nach dem kräfteraubenden 3:2-Erfolg gegen Gastgeber VC Blau-Weiß Brandenburg. Die Havelstädter hatten sich zuvor stark gegen die drohende Niederlage gewehrt. Das mit nur sieben anwesenden Spielern gerade so spielfähige Team um Kapitän Sven Förster hatte den Gast aus Königs Wusterhausen in den ersten zwei Sätzen nach Strich und Faden dominiert. Die Prieros-KWer Angreifer fanden im Angriff kein Mittel gegen eine gut stehende Feldabwehr der Gastgeber. Eine Umstellung in der Startaufstellung brachte die Brandenburger im dritten Satz jedoch aus dem Konzept. Druckvollere Aufschläge als in den ersten beiden Durchgängen taten ihr übriges und Blau-Weiß gab die Spielabschnitte drei und vier deutlich mit nur 15 Punkten ab. Im entscheidenden Tie-Break konnte sich der Sechser aus dem Dahmeland schnell einen Vier-Punkte-Vorsprung erarbeiten, der auch bis zum Spielende bestand hatte.

Für Brandenburg war diese Niederlage sicherlich besonders bitter, fehlte ihnen doch nur ein Satz zum Spielgewinn. Allerdings entschädigten sie sich selbst im folgenden Aufeinandertreffen mit Stahl Eisenhüttenstadt, das sie mit 3:1 für sich entscheiden konnten. Das gleiche Ergebnis gab es bereits in der ersten Partie zwischen der SpG PKW und den Stahlstädtern mit besserem Ausgang für die Spielgemeinschaft.

SG PKW: Beisert, Kuhrt, Sommerfeld, Welzel S., Welzel T., Bray, El-Dik, Lehmann, Huschke, Fröhlich, Heimer (C), Leyh, Stoffregen

Von Jonathan Sommerfeld

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.