Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Tanz- und Sport-Club „Take it easy“ überzeugt in Winsen

Tanzen Tanz- und Sport-Club „Take it easy“ überzeugt in Winsen

In Winsen (Niedersachsen) wurde der Auftakt der Nordcup-Serie im Rock´n´Roll gestartet, bei dem der TSC „Take it easy“ e.V. gleich mit zwei Treppchenplätzen hervortreten konnte. Für Marlene Martin und Carl Munder war der 2. Platz am Ende eine schöne Bestätigung der steten Steigerung ihrer Leistung.

Königs Wusterhausen 52.2958906 13.6228382
Google Map of 52.2958906,13.6228382
Königs Wusterhausen Mehr Infos
Nächster Artikel
Netzhoppers verlieren in Friedrichshafen

Marlene Martin und Carl Munder in Aktion.

Quelle: Jana Steinwerth

Königs Wusterhausen. In Winsen (Niedersachsen) wurde der Auftakt der Nordcup-Serie im Rock´n´Roll gestartet, bei dem der TSC „Take it easy“ e.V. gleich mit zwei Treppchenplätzen hervortreten konnte.

Für Marlene Martin und Carl Munder war der 2. Platz am Ende eine schöne Bestätigung der steten Steigerung ihrer Leistung. Sie konnten somit ihre nur knapp verpasste Nominierung für die Teilnahme an einem internationalen Turnier unterstreichen. Sie hatten die Sommerpause genutzt, um neue Kräfte zu sammeln und seit dem Trainingslager, welches jedes Jahr in der letzten Ferienwoche stattfindet, alles daran zu setzen, Techniken, Kondition sowie ihre individuelle Choreographie so zu verbessern, dass sie sich im Blick auf die letzte Saison stark verbessert haben. Dies konnten die beiden in sauberen und gut ausgetanzten Darbietungen auf die Fläche bringen und schafften den Sprung auf das Treppchen.

Leonie Stimper und Matteo Hielscher schafften diesen Übergang in die neue Tanzklasse. Sie gingen als klare Favoriten in das Turnier, wurden sie doch vor ein paar Monaten erst deutscher Vizemeister in der Juniorenklasse. Beide haben es trotz beruflicher Verpflichtungen geschafft, alle erforderlichen Akrobatiken in ihre Folge mit einzubauen und diese auch sicher auf die Fläche zu bringen. Da jedoch die Trainingszeit zur absoluten Sicherheit fehlte, schlichen sich kleine Patzer ein, die sofort bestraft wurden.

In der A-Klasse konnten Christin Heinrich und Stefan Parzentny ihren erfolgreichen Lauf der vorigen Saison fortsetzen und präsentierten eine sehr sichere Akrobatikrunde, die alle Wertungsrichter überzeugte, die beiden auf den 1. Platz zu setzen. Auch an der Fußtechnik-Choreographie wurde während der Pausenzeiten im Sommer gearbeitet und somit konnte eine spritzige, dynamische und sehr auf die Musik abgestimmte Tanzfolge gezeigt werden, an die die anderen Paare nicht herankamen. „Alles in allem ein sehr guter Einstieg in die neue Saison“, freute sich eine Vereinssprecherin über das Abschneiden.

Von Jana Steinwerth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.