Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Taylor Hammond geht zu den Netzhoppers

Volleyball-Bundesliga Taylor Hammond geht zu den Netzhoppers

Die Netzhoppers KW-Bestensee haben einen Nachfolger für den langjährigen Kapitän Manuel Rieke gefunden. Taylor Hammond wird in der kommenden Saison in der Volleyball Bundesliga auf der Position des Zuspielers Regie führen und der erste US-Amerikaner sein, der jemals im Trikot der Netzhoppers gespielt hat.

Bestensee 52.250988 13.6402796
Google Map of 52.250988,13.6402796
Bestensee Mehr Infos
Nächster Artikel
Franz Beyer wird Dritter

Taylor Hammond (r.) aus den USA verstärkt die Netzhoppers.

Quelle: Privat

Bestensee. Die Netzhoppers KW-Bestensee haben einen Nachfolger für den langjährigen Kapitän Manuel Rieke gefunden. Taylor Hammond wird in der kommenden Saison in der Volleyball Bundesliga auf der Position des Zuspielers Regie führen und der erste US-Amerikaner sein, der jemals im Trikot der Netzhoppers gespielt hat. „Tylor tritt in große Fußstapfen, aber ich bin mir sicher, dass er sie mit Hilfe unseres Teams gut ausfüllen kann“, meint Netzhoppers-Trainer Mirko Culic.

Einer der besten Zuspieler des gesamten Landes

Der 23-jährige Hammond kommt von der Penn State University, spielte dort von 2012 bis 2016 und wurde in jeder Saison in das All-Star-Team der Eastern Intercollegiate Volleyball Association (EIVA) berufen. In der abgelaufenen Saison war er einer der besten Zuspieler des gesamten Landes: Mit mehr als elf Assists pro Satz, die direkt zu Punkterfolgen durch die Angreifer führten, war er bester Zuspieler der EIVA und landete auf Rang fünf der gesamten US-amerikanischen College-Liga (NCAA). „Damit haben wir eine der wichtigsten Personalien für die kommende Saison abgeschlossen.

„Ich bin sehr gespannt, was die nächste Saison bringen wird“

Die Kaderplanung ist im vollen Gange, viele Gespräche stehen kurz vor dem Abschluss“, berichtet Geschäftsführer Arvid Kinder. „Ich bin sehr gespannt, was die nächste Saison bringen wird“, erzählt der 1,92 Meter große Hammond, der bei den Netzhoppers seine erste Auslandsstation als Volleyball-Profi antreten wird. Ende August stößt Hammond zu seinem neuen Team, das dann bereits in der Vorbereitung auf die neue Saison steckt.

Das erste Spiel bestreitet Hammond mit den Netzhoppers am 28. Oktober auswärts in Herrsching, eine Woche später bekommen die Fans des Brandenburger Bundesligisten die Mannschaft von Trainer Mirko Culic erstmals in der Landkost-Arena zu Gesicht. Gegner wird dann am 29. Oktober der Aufsteiger Solingen Volleys sein. Die Fans der Netzhoppers können sich auf www.netzhoppers.org/saisonticket/ für eine Saison-Dauerkarte vormerken lassen.

Von Matthias Penk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Dahme-Spreewald
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.