Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Falkenseer Leichtathleten in starker Form

Viele Bestleistungen erzielt Falkenseer Leichtathleten in starker Form

Fünf Medaillen und viele persönliche Bestleistungen verbuchten die Leichtathleten des TSV Falkensee bei den Berlin-Brandenburg-Meisterschaften (U20) und Landesmeisterschaften (U16) in Berlin. Niklas Fink und Leon Maxara erfüllten dabei im Dreisprung die Normen für die deutschen Meisterschaften

Voriger Artikel
Waldstädter Oldies wieder deutscher Meister
Nächster Artikel
51 Mannschaften beim 46. Falkenseer Sommer

Niklas Fink lief im Hürdensprint eine neue persönliche Bestzeit.

Quelle: Privat

Berlin. Mit sehr guten Leistungen warteten die fünf Leichtathleten des TSV Falkensee auf, die bei den Berlin-Brandenburg-Meisterschaften (U20) und den Landesmeisterschaften (U16) im Berliner Jahnsportpark an den Start gegangen waren. Das Quintett konnte dort fünf Medaillen, zwei Normerfüllungen für die deutschen Meisterschaften und viele persönliche Bestleistungen verbuchen.

Leon Maxara kam im Dreisprung auf 12,37 Meter und wurde Landesmeister in der Altersklasse M15. Mit dieser Weite erfüllte er auch die Norm für die deutschen Meisterschaften, die Anfang August in Bremen stattfinden. Außerdem holte Leon Maxara noch Bronze über 300 Meter in 39,68 Sekunden. Drei Silbermedaillen brachte Zehnkämpfer Niklas Fink mit nach Hause, der sich in der männlichen Jugend U20 der Konkurrenz stellte. Im Dreisprung erzielte er mit 14,24 Meter eine neue Bestleistung auf und erfüllte damit ebenfalls die DM-Norm. Im Weitsprung stellte er mit 6,66 Meter seinen persönlichen Rekord ein, während er auch über 110 Meter Hürden in 15,67 Sekunden eine neue Bestmarke erreichte.

Trotz der guten Einzelleistungen liegt das Hauptaugenmerk von Niklas Fink weiter auf dem Zehnkampf. Im Mehrkampf will der Falkenseer demnächst bei den norddeutschen Meisterschaften Anfang Juli in Lübeck und den deutschen Meisterschaften im August in Kienbaum starten. Die Teilnahme an den deutschen Einzelmeisterschaften Ende Juli in Mönchengladbach bleibt bei ihm ebenfalls im Visier.

Der Falkenseer Robin Lux, der das erste Jahr in der Altersklasse U18 ist, ging bei der U20 im Weitsprung an den Start. Das Vorhaben, die 6-Meter-Marke zu schaffen, übertraf er mit 6,21 Meter deutlich und wurde damit Fünfter.

Meike Mikoleit verfehlte in 2:33,42 Minuten über 800 Meter ihre Bestleistung nur knapp und wurde in der W14 Achte. Sina Müller erzielte in der gleichen Altersklasse im Speerwerfen mit dem 500-Gramm-Gerät mit 26,98 Meter eine neue Bestleistung (Platz 4).

Von Axel Eifert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.