Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 14 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Große Brandenburger Kanu-Regatta

Kanu-Regatta Große Brandenburger Kanu-Regatta

Nur wenige Brandenburger starteten bei der 26. Großen Brandenburger Kanu-Regatta. Sehr erfolgreich waren dabei die beiden Potsdamer Sportschüler Nele Noack (Blau-Weiß Wusterwitz) und Elias Kurth (ESV Kirchmöser), die nun auch auf internationale Wettkämpfe hoffen.

Voriger Artikel
Als Dennis Schröder die Halle in Kleinmachnow rockte

Stine Noack (M.) gewann im K1 über die 500 Meter.

Quelle: Privat

Brandenburg/H. Bei der 26. Großen Kanuregatta auf dem Brandenburger Beetzsee war der ESV Kirchmöser als einziger Verein aus der Stadt Brandenburg an der Havel mit zwei Nachwuchssportlern vertreten. Die beiden Sportler konnten sich aber sehr gut in Szene setzen. So gewannen Felix Ebel und Justus Stephan (beide Jahrgang.2005) im C 2 über 500 m Gold und über 2000 m Silber. Dazu kam noch ein sehr guter 5. Platz im Endlauf von Felix Ebel. Der Sportschüler Elias Kurth (Jahrgang 2001) gewann die 1000 m im K1 und den Holzpokal, der zu Ehren von Andre Wohllebe (2014 gestorben) von der Firma Kanuconnection, ausgelobt wird. Er und sein Zweier-Partner konnten sich auch den Sieg im K2 sichern und wurden über 1000 m Zweite. Noch dazu konnte sich Elias Kurth, seit 2013 an der Eliteschule des Sports in Potsdam, über Bronze freuen im Einer-Kajak über 200 m.

Stine Noack erstmals bei den Damen-Juniorinnen erfolgreich

Die Wusterwitzerin Stine Noack, die bereits das 5. Jahr die Sportschule Potsdam besucht, startete erstmalig bei den Damen-Juniorinnen. In dieser Altersklasse konnte sie gleich als jüngerer Jahrgang im K1 über 200 m und im K1 über 500 m jeweils die Goldmedaille erringen. Zusätzlich startete sie mit ihren Mannschaftskolleginnen der U23 vom KC Potsdam im K4 in der Damen Leistungsklasse und sie gewannen dieses Rennen mit großem Vorsprung. Sie bestätigte damit ihre Leistungen aus den nationalen Sichtungen und kann sich berechtigte Hoffnungen auf Einsätze in der Juniorennationalmannschaft machen.

Vom WSV Stahl Beetzsee starteten Tobias Bartel und Mario Ziem in der Herren-Leistungsklasse. Ziem siegte über 500 Meter und wurde Zweiter über 5000 Meter. Bartel holte jeweils Bronze über 500 und 5000 Meter. Beide starteten auch noch im K2 über 500 Meter und holten sich anschließend vor der Tribüne die Goldmedaille ab.

Von Marcus Alert

Voriger Artikel
Mehr aus Lokalsport
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.