Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Handballfest in der neuen Stadthalle

Bundesligist Füchse Berlin in Falkensee Handballfest in der neuen Stadthalle

Mit einem Freundschaftsspiel gegen die Ehrengäste vom Bundesligisten Füchse Berlin weihten die Handball-Männer des SSV Falkensee vor ausverkauftem Haus die neue Stadthalle ein. Das Ergebnis war nur Nebensache, es ging vor allem um den Spaß. Den hatten die begeisterten Zuschauer beim 41:14-Erfolg der favorisierten Gäste reichlich.

Voriger Artikel
Trauer um Trainer und Manager Ralph Mantau
Nächster Artikel
Endlich Zeit zum Feiern

Sowohl die SSV-Männer (in Weiß) als auch die Füchse Berlin zeigten im Freundschaftsspiel viele schön herausgespielte Tore.

Quelle: Holger Kohl

Falkensee. Mit einem rauschenden Handballfest ist am Freitagabend die neue Stadthalle in Falkensee eingeweiht worden. Als Gäste konnten die gastgebende Männer vom SSV Falkensee keine geringere Mannschaft als den in der Bundesliga spielenden Vereins-Weltmeister und Europapokalsieger von den Füchsen Berlin gewinnen.

Bereits am Nachmittag war die ausverkaufte neue Stadthalle in Falkensee gut gefüllt. Es gab ja auch einiges zu gucken: Füchse-Sportkoordinator Volker Zerbe, einst selbst Nationalspieler, Olympia-Zweiter und Vizeweltmeister, veranstaltete ein Showtraining mit den begeisterten Jungs vom SSV Falkensee. Im Anschluss fand im Stadthallen-Foyer eine Autogrammstunde statt. Die Füchse-Profis Petar Nenadic, Paul Drux, Silvio Heinevetter und Europameister Fabian Wiede unterschrieben fleißig Trikots, Klatschpappen und Autogrammkarten.

Highlight für die Falkenseer Handballfans war dann das Spiel ihrer heimischen Brandenburgliga-Mannschaft der Männer gegen die Füchse. Das Ergebnis war Nebensache, die Zuschauer sorgten von Anfang bis Ende für eine tolle Stimmung und bejubelten besonders die Tore des Heimteams, das als krasser Außenseiter angetreten war. Am Ende stand es 41:14 (21:6) für die Füchse und alle lagen sich glücklich in den Armen. Mathias Zachrisson (10) bei den Gästen und Julius Schütz (5) bei den Falkenseern waren die besten Werfer. „Das war alles toll organisiert und eine Superstimmung. Ein rundum gelungener Abend“, sagte Füchse-Koordinator Volker Zerbe.

Von Axel Eifert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.