Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Dreamdaddys des TSV Falkensee zur Mannschaft des Jahres gewählt

Erste Umfrage in der 25-jährigen Geschichte des Märkischen Turnerbunds Brandenburg Dreamdaddys des TSV Falkensee zur Mannschaft des Jahres gewählt

Erstmals in seiner 25-jährigen Geschichte hat der Märkische Turnerbund Brandenburg eine Umfrage nach den Sportlern des Jahres durchgeführt. Dabei ist die Showgruppe der Dreamdaddys und ihrer Töchter vom TSV Falkensee mit großem Vorsprung vor dem SC Potsdam (Rhythmische Sportgymnastik) und dem Weltmeister-Fanfarenzug der SG Potsdam zur Mannschaft des Jahres gewählt worden.

Voriger Artikel
SG startet mit unglücklichem Start ins neue Jahr
Nächster Artikel
Training für Olympia in Rio de Janeiro

Die Dreamdaddys und ihre Töchter vom TSV Falkensee nahmen in vorigen Jahr an der Weltgymnaestrada in Helsinki teil.

Quelle: Privat

Falkensee. Bei der erstmalig von Märkischen Turnerbunds Brandenburg (MTB) durchgeführten Sportlerumfrage sind die Dreamdaddys und ihre Töchter vom TSV Falkensee zur Mannschaft des Jahres gewählt worden. Das teilte der MTB am Dienstag mit. Die Falkenseer Showgruppe mit den turnenden Vätern und Töchtern setzte sich mit deutlichem Vorsprung vor dem SC Potsdam (Rhythmische Sportgymnastik) und dem Weltmeister-Fanfarenzug von der SG Potsdam durch. Bei den Sportlerinnen siegte die 12-jährige vierfache deutsche Schülermeisterin in der Rhythmischen Sportgymnastik, Margarita Kosolov vom SC Potsdam. Zum Sportler des Jahres wurde der 16 Jahre alte Bundesliga-Turner Devin Woitalla vom SC Cottbus gewählt. Bei der Internetumfrage des MTB wurden für die 15 nominierten Kandidaten mehr als 1100 Stimmen abgegeben. Die Auszeichnung der Gewinner wird am 24. Januar in Rahmen des Events „Feuerwerk der Turnkunst“ in der Berliner Mercedes-Benz-Arena erfolgen

Von Axel Eifert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.