Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Handball-Eventspieltag in Falkensee

Fünf Spiele in der Stadthalle von Vormittags bis Abends Handball-Eventspieltag in Falkensee

Der erste Eventspieltag der neuen Saison im Handball steigt am Sonnabend in der Falkenseer Stadthalle am Gutspark. Fünf Spiele von 10.30 Uhr Vormittags bis gegen 20.30 Uhr Abends gibt es dort für die Fans zu sehen. Höhepunkte sind dei Auftritte der Brandenburgliga-Teams der Frauen des HSV Falkensee und der Männer des SSV Falkensee.

Voriger Artikel
Falkenseer Frauen eine Runde weiter
Nächster Artikel
Zweite Nauener Meile übertrifft alle Erwartungen

Wie schon zum Auftakt gegen Lok Rangsdorf sind die Männer vom SSV Falkensee – hier Tim Kommnick beim Wurf – auch gegen den MTV Altlandsberg II Außenseiter.

Quelle: Tanja M. Marotzke

Falkensee. Der erste Eventspieltag der neuen Saison im Handball steigt am Sonnabend in der Falkenseer Stadthalle am Gutspark. Insgesamt fünf Spiele von 10.30 Uhr Vormittags bis gegen 20.30 Uhr Abends gibt es dort für die Fans zu sehen. Höhepunkte sind ab 16.30 Uhr das Heimspiel der Frauenmannschaft des HSV Falkensee in der Brandenburgliga gegen den Aufsteiger vom SV 63 Brandenburg II und gleich im Anschluss ab 19 Uhr das Brandenburgliga-Duell der Männer zwischen dem SSV Falkensee und dem MTV Altlandsberg II.

Die HSV-Frauen hatten zum Saisonauftakt auswärts beim starken Wiedereinsteiger Grün-Weiß Werder recht deutlich mit 14:27 das Nachsehen. Eine Woche später in der ersten Runde des Landespokals zeigte das Falkenseer Team von Trainerin Katrin Binternagel beim 30:20-Heimerfolg über den eine Klasse tiefer spielenden Verbandsligisten HSC Potsdam eine Leistungssteigerung. Die aus der Verbandsliga aufgestiegene zweite Vertretung aus Brandenburg-West gewann zum Auftakt deutlich mit 32:18 gegen den HSV Wildau. Das war allerdings keine große Überraschung. Denn Wildau war in der vorigen Saison in der Brandenburgliga in 20 Spielen ohne einen einzigen Punktgewinn geblieben und hielt nur die Klasse, um das Liga-Feld mit zwölf Teams komplett zu halten. Deshalb dürften die Falkenseer Frauen gegen die Brandenburger Gäste nicht chancenlos sein.

Schwieriger wird es da schon für die SSV-Männer, die mit der zweiten Vertretung aus Altlandsberg immerhin den Vorjahrsdritten der Brandenburgliga zu Gast haben. Die MTV-Reserve gewann ihr Auftaktspiel vor zwei Wochen zu Hause gegen den HSV Wildau mit 26:21. Die Falkenseer unterlagen Lok Rangsdorf mit 26:32.

Im letzten Spiel der vorigen Saison verloren die SSV-Männer gegen eben jene zweite Altlandsberger Mannschaft mit 25:30. Bei den Gästen gab es aber in der Sommerpause einige Veränderungen. Wegen Abgängen und Langzeitverletzungen wurde die MTV-Reserve neu formiert und stellt sich jetzt als ein Mix aus gestandenen Männerspielern und jungen Nachwuchskräften dar. Mit Torwart Dominic Lindner gab es einen Neuzugang von Ligakonkurrenten HSV Oberhavel. Als Zielstellung für diese Saison ist beim MTV Altlandsberg II, in deren erster Mannschaft in der Oberliga Ostsee-Spree mit Kevin Bursche und Sascha Buchweitz zwei Ex-Falkenseer stehen, Platz sechs bis neun ausgegeben worden.

Nach den Veränderungen, die es auch in der Falkenseer Männermannschaft in der Sommerpause gegeben hat, müssen die Gäste aus Altlandsberg als Favorit angesehen werden.

Von Axel Eifert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.