Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Milower E-Jugend holt Double

Handball Kreispokal Milower E-Jugend holt Double

Nach der Meisterschaft geht auch der Pokalsieg an die Mannschaft des TSV Germania Milow. Am Wochenende hatten die Germania-Handballer zum Pokalturnier nach Premnitz eingeladen und konnten mit starken Leistungen überzeugen.

Voriger Artikel
Fläminger machen sich mit Halbmarathon fit
Nächster Artikel
Für Nils Brembach kann Olympia kommen

Konnten sich den Pokal holen: Die Milower Jugendhandballer.

Quelle: Winfrid Ganzer

Milow. Am Sonnabend fand in der Premnitzer Sporthalle ein vom TSV Germania Milow organisiertes Handballpokalturnier für E-Jugendmannschaften der Kreisliga A statt. Neben dem TSV Germania Milow, Staffelsieger der beendeten Saison, reisten die Teams HC Neuruppin, Union Neuruppin und SG Paaren an. Die Spiele wurden im Modus „jeder gegen jeden“ über eine Spielzeit von 2x10 Minuten vom Milower Schiedsrichtergespann Sengespeick/Matthewes geleitet.

Die Milower hatten es in ihrer ersten Begegnung mit der SG Paaren zu tun. Gegen die Mädchenmannschaft der Paarener hatten die Jungen des TSV keine ernsthaften Probleme und gewannen deutlich mit 25:1 Toren. Auch in der zweiten Begegnung wurden die Milower ihrer Favoritenrolle gerecht und schlugen den HC Neuruppin mit 12:2. Im abschließenden dritten Spiel gegen Union Neuruppin ließen die Jungen des TSV Germania Milow nichts mehr anbrennen und gewannen diese Begegnung ebenfalls 16:4. In der anschließenden Siegerehrung gab es außer dem Pokal noch die Medaillen für den Staffelsieg in der Kreisliga A. Den zweiten Platz im Turnier belegte der HC Neuruppin vor Union Neuruppin und der SG Paaren.

Das Milower Trainergespann konnte bei diesem Turnier wiederum alle anwesenden Spieler einsetzen und ihnen weitere Spielpraxis ermöglichen.

Von Winfrid Ganzer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.