Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ole Eidam schwimmt doppelten Landesrekord

Rathenower Schwimmer in Potsdam stark Ole Eidam schwimmt doppelten Landesrekord

Sieben Sportler der SG Einheit Rathenow nahmen in diesem Jahr an den Internationalen Potsdamer Kurzbahnmeisterschaften teil, die bereits zum 10. Mal ausgetragen wurden. Eine klasse Vorstellung lieferte einmal mehr der Rathenower Ole Eidam ab.

Voriger Artikel
Tagessieg für das erste TSV-Team
Nächster Artikel
Der Bann ist gebrochen

Die Rathenower Schwimmer traten in Potsdam stark auf.

Quelle: dpa-Archiv

Potsdam. Sieben Sportler der SG Einheit Rathenow nahmen in diesem Jahr an den Internationalen Potsdamer Kurzbahnmeisterschaften teil, die bereits zum 10. Mal ausgetragen wurden. Neben den Einzelrennen absolvierten die Mädchen auch ein Staffelrennen über 4x50-m-Lagen. Diesen Wettkampf bestritten die Sportler aus dem vollen Training heraus. „Das war beabsichtigt und dafür haben sich alle sehr ordentlich verkauft“, sagt Trainerin Andrea Weichelt.

Eine klasse Vorstellung lieferte einmal mehr der Rathenower Ole Eidam ab. Bei seinen drei Rennen über 50-m-Schmetterling, 200-m-Rücken und 100-m-Lagen schlug er jeweils als Sieger an. Dabei schwamm er auf den beiden langen Distanzen Landesrekord in der Altersklasse 10. Einen Platz auf dem Podest erkämpfte sich auch Lucas Schenk (Jg. 2001). Er belegte über 50-m-Rücken Platz drei. Auf der 400-m-Freistilstrecke wurde er Vierter. Erstmals in seiner sportlichen Laufbahn trat Lucas zum Wettkampf über 1500 m Freistil an, den er nach 21:37,07 min auf Platz sieben beendete. Außerdem gingen ein weiterer 7. und ein 11. Rang auf sein Konto. Auch Laura Rausch (Jg. 99) schwamm die 1500-m-Freistil erstmals im Wettkampf. Sie belegte in 24:03,00 Platz 14. Hinzu kamen 9., 11. und 12. Plätze. Felix Schenk (Jg. 2001) zeigte auf den Rückendistanzen gute Leistungen. Über 200 m wurde er Neunter, über 50 m Zehnter. In seinen anderen Rennen belegte Felix die Plätze fünf, sieben, elf und 13. Über zwei 4. und einen 5. Platz über 50-m-Schmetterling, 50-m-Rücken und 100-m-Lagen freute sich Theresa Lohberg. Die 200-m-Rücken beendete sie auf Platz elf. Hanna Knuhr (Jg. 2000) zeigte über 50-m-Schmetterling, 50- und 100-m-Brust und 100-m-Freistil mit den Plätzen acht, sechs, vier und acht gute Leistungen. Joana Büttner erkämpfte im gleichen Jahrgang über 50-m-Schmetterling, 50- und 100-m-Brust und 50-m-Rücken die Ränge neun, acht, acht und 17.

Die 4x50-m-Lagen-Staffel mit Laura Rausch, Joana Büttner, Theresa Lohberg und Hanna Knuhr schwamm mit 2:07,25 min Vereinsjahresbestzeit und belegte Rang sechs.

hei

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Havelland
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.